Menü
Anmelden
Wetter wolkig
3°/ -3° wolkig
Thema VW - Martin Winterkorn

VW - Martin Winterkorn

Alle Artikel zu VW - Martin Winterkorn

Der Abgasskandal wird VW viele Milliarden kosten. Dass die Vorstände in dieser Situation nicht zu einem spürbaren Verzicht bereit sind, bringt den Managern jede Menge Kritik ein. Und: Neben den Gehältern für die aktive Zeit fließen zusätzlich Millionensummen für die Rente.

01.05.2016

An den Millionengehältern bei VW gibt es reichlich Kritik - erst Recht mit Blick auf den Abgas-Skandal. Zumindest beim Ex-Chef Martin Winterkorn gibt es Einbußen. Beim Rückruf der Dieselwagen dauern die Verzögerungen an.

28.04.2016

Die internen Untersuchungen zum Abgasskandal bei VW sprechen den damaligen Vorstand von einer Schuld beim Einsatz der  Betrugssoftware vorerst frei. Nach Recherchen von NDR und WDR wurden bisher keine Belege dafür gefunden, dass Vorstandsmitglieder an der Planung beteiligt gewesen sind oder frühzeitig davon erfahren haben.

25.04.2016

Alle haben dieselbe Frage - doch bisher hat niemand eine Antwort: Wer ist schuld am Abgas-Skandal bei VW? Die Umstände der Geburtsstunde für die Manipulations-Software in elf Millionen Dieseln liegt weiter im Dunkeln. Seit Monaten beißen sich die Ermittler die Zähne aus.

15.04.2016

Auch fast sieben Monate nach dem Auffliegen des Diesel-Skandals herrscht bei Volkswagen keine endgültige Gewissheit über den Ursprung der illegalen Abgas-Software. Die vom VW-Aufsichtsrat beauftragte US-Kanzlei Jones Day hat bei ihren Ermittlungen bisher nicht vollständig klären können, wie es zum Einsatz des Betrugsprogramms kam.

15.04.2016

Nach dem Abgas-Skandal trifft die Diskussion über die Vorstandsboni der VW-Manager den Autokonzern zur Unzeit. Der Aufsichtsrat wird sich mit dem Thema beschäftigen, aber am Montag dazu wohl noch keine Entscheidung treffen.

10.04.2016

Auf den April würden sie bei VW wohl auch in diesem Jahr am liebsten verzichten. Wie schon 2015 könnte der Frühlingsmonat auch diesmal einen unrühmlichen Platz in den Geschichtsbüchern von Europas größtem Autobauer einnehmen.

01.04.2016

Es kommt nicht oft vor, dass Manager auf ihre Fehleinschätzungen Wert legen. Bei Volkswagen tut man das jetzt: Bis zum 18. September 2015 habe die Konzernführung nicht geahnt, was mit den manipulierten Abgaswerten in den USA auf sie zurollen könnte - obwohl es seit 2014 Hinweise gegeben hatte.

Stefan Winter 11.03.2016

In der Affäre um manipulierte Emissionswerte kommt Volkswagen nicht zur Ruhe: Michael Horn tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Der Manager war bisher für das Geschäft in den USA verantwortlich. Dort hatte der Skandal seinen Lauf genommen.

10.03.2016

Ein hochrangiger US-Manager von Volkswagen hat den Ärger um die Abgaswerte offenbar sehr früh kommen sehen – früher als bisher bekannt. Das geht aus Informationen der HAZ hervor.

09.03.2016

Für VW-Aufsichtsrat Wolfgang Porsche ist nach dem Abgasskandal die Diskussion über Stellenabbau nicht tabu. „Wenn wir zum Beispiel feststellen, dass wir in einzelnen Bereichen bei VW einen Personalüberhang haben, muss man frühzeitig über konstruktive Lösungen nachdenken können“, sagte Porsche der Deutschen Presse-Agentur.

07.03.2016

Wann beschäftigten den damaligen VW-Chef Winterkorn die Diesel-Probleme? Eine entsprechende Notiz las der Top-Manager laut einem Zeitungsbericht wohl bereits im Frühling 2014. Aber hätte der Konzernlenker dann auch anders entscheiden müssen?

06.03.2016
1 ... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20