Menü
Anmelden
Wetter wolkig
6°/ 2° wolkig
Thema VW - Martin Winterkorn

VW - Martin Winterkorn

Alle Artikel zu VW - Martin Winterkorn

Der über die Abgas-Affäre gestürzte frühere VW-Chef Martin Winterkorn hat seinen Vertrag bei Volkswagen zum Jahreswechsel offiziell beendet. Das Ruhegehalt für den Ex-Top-Manager (69) beläuft sich auf rund 1,2 Millionen Euro oder umgerechnet knapp 3100 Euro pro Tag.

04.01.2017

Volkswagen-Chef Matthias Müller hat seinen Vorgängern Martin Winterkorn und Ferdinand Piëch mangelnden Weitblick vorgeworfen. Beide hätten in den vergangenen zwei Jahrzehnten vieles richtig gemacht. „Aber sie haben ihren Blick letztlich zu wenig in die Zukunft gerichtet, sie waren sehr gegenwartsbezogen“, sagte Müller der „Zeit“.

20.12.2016

Der Abgas-Untersuchungsausschuss des Bundestags will den früheren VW-Chef Martin Winterkorn als Zeugen befragen. Geladen werden sollen zur Sitzung am 19. Januar auch weitere Branchenvertreter, wie das Gremium am Donnerstag beschloss.

15.12.2016

Ob der ehemalige VW-Konzernchef Martin Winterkorn als Zeuge in einem Schadenersatzprozess im Abgasskandal aussagen muss, ist noch nicht entschieden. Das Landgericht Paderborn hatte ihn ursprünglich für den 2. Dezember in den Zeugenstand gerufen.

28.11.2016
Volkswagen

Schadenersatzprozess im Volkswagen-Abgasskandal - Gericht lädt Ex-VW-Chef Winterkorn als Zeugen

In einem Schadenersatzprozess im VW-Abgasskandal hat das Landgericht Paderborn den ehemaligen Konzernchef Martin Winterkorn als Zeugen geladen. Das Gericht erhofft sich von ihm Erkenntnisse über die Affäre um manipulierte Schadstoffmessungen bei Diesel-Fahrzeugen.

08.11.2016

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch. Vorwurf: Marktmanipulation im Zusammenhang mit dem Abgasskandal.

06.11.2016

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch. Vorwurf: Marktmanipulation im Zusammenhang mit dem Abgasskandal.

06.11.2016

Wolfsburg. Wer wusste wann was über die Fälschung der Abgaswerte von Millionen VW-Dieselautos? Laut einem Zeitungsbericht gibt es neue Vorwürfe gegen Ex-Vorstandschef Winterkorn. Der Konzern betont: Konkrete Hinweise lägen nicht vor. Ein wichtiger Ermittler sieht das ähnlich.

25.09.2016

Vom bestbezahlten Dax-Manager zur tragischen Figur der Autobranche: Die Fallhöhe hätte für Martin Winterkorn kaum größer sein können. Am 23. September 2015 trat der VW-Konzernchef wegen des Diesel-Skandals zurück. Er soll sich viel in seiner Villa bei München aufhalten, die er von Wolfgang Porsche gekauft hatte.

14.09.2016

Wolfsburg. Sätze wie „Ohne den mächtigen Betriebsrat geht bei Volkswagen gar nichts“ hört Bernd Osterloh nicht gerne. Denn darin schwingt auch immer mit, die ungewöhnlich große Mitbestimmung bei VW sei womöglich zu groß, und somit Teil der Probleme bei dem Autobauer. Osterloh ist Volkswagens oberster Betriebsrat.

12.09.2016

Seit elf Jahren ist Bernd Osterloh der mächtigste Betriebsrat der Republik. VW-Vorstände sah er kommen und gehen, Krisen aufziehen und verschwinden. Nun wird Osterloh 60 Jahre alt - fast zeitgleich mit dem ersten Jahrestag der bisher größten Bewährungsprobe für VW.

05.09.2016

Der größte Rückruf der VW-Geschichte wird auf 460.000 weitere Fahrzeuge ausgedehnt. Damit rückt der Autobauer seinem Ziel näher, bis zum Jahresende die Umrüstung für alle Modelle zumindest gestartet zu haben. Neue Pläne soll Ex-Chef Martin Winterkorn haben.

14.08.2016
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11