Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
21°/ 14° Regenschauer
Thema Flüchtlinge im Raum Wolfsburg

Flüchtlinge im Raum Wolfsburg

Anzeige

Alle Artikel zu Flüchtlinge im Raum Wolfsburg

Die ersten Bewohner werden heute in das Asylbewerberheim in der Suhler Straße einziehen. 22 Männer, Frauen und Kinder, die bisher in der Heinrich-Heine-Straße wohnten, siedeln so quasi von einer Baustelle auf die andere um.

26.08.2014

Der Arbeitskreis Soziales der CDU-Fraktion unternahm jetzt eine Baustellen-Besichtigung der neuen Unterkunft für Flüchtlinge in der Suhler Straße in Westhagen.

23.08.2014

Die Zahl der Flüchtlinge nimmt zu: Aktuell leben 459 Asylbewerber in Wolfsburg, bis zum 30. Juni 2015 wird die Stadt voraussichtlich 205 weitere Personen aufnehmen müssen. Ein Teil der Unterkünfte in der Suhler Straße in Westhagen ist fertig und wird wohl diese Woche an den Betreiber „Human Care“ übergeben.

12.08.2014

Der Ortsrat Westhagen verliert langsam die Geduld, was den Fuß- und Radweg an der IGS angeht: Bei Bauarbeiten am Schulzentrum war der Belag beschädigt worden, jetzt soll der Ursprungszustand hergestellt werden.

17.07.2014

Gestern lud die Christophorusgemeinde katholische Christen aus Wolfsburg zum Fronleichnamsfest ein. Und die Feier kam an: Die Kirche war voll besetzt und der anschließende Prozessionszug bot ein beeindruckendes Bild.

22.06.2014

Einstimmig sprach sich der Sozialausschuss am Mittwoch für den Bau eines Asylbewerberheims in Vorsfelde und eine Containerlösung in der Suhler Straße in Westhagen aus. Und das war wichtig, denn die Zeit drängt. „Zurzeit fehlen 81 Plätze, auf lange Sicht aber sogar 220, denn einige Unterkünfte sind nur temporär nutzbar“, sagte Ingo Schrader (Leiter Sozialhilfe).

29.01.2014

Lösungen für die Unterbringung von Asylbewerbern sind heute Thema im Sozialausschuss. An der Suhler Straße in Westhagen sollen kurzfristig Wohn-Container Platz schaffen, in Vorsfelde ist der Bau eines festen Asylbewerberheims geplant (WAZ berichtete).

28.01.2014

Der Platz in den Unterkünften für Flüchtlinge in Wolfsburg wird immer knapper und die Stadt sucht schon länger nach Lösungen. Gestern im Sozialausschuss stellte die Verwaltung ihre drei favorisierten Standorte für neue Unterkünfte vor: Suhler Straße in Westhagen, Dieselstraße 50 und Vorsfelde.

28.11.2013

Bahrdorf. Zu einem gemeinsamen Frühstück hatte Ratsfrau Simona Faulhaber die in Bahrdorf untergebrachten Flüchtlinge eingeladen. Auch Vertreter von Gemeinde, Samtgemeinde, Kirche, ehrenamtliche Unterstützer und Integrationsbeauftragte kamen.

05.11.2013

Jetzt wird‘s eng: Nach der aktuellen Neufestsetzung für die Städte in Niedersachsen hat sich die Zahl der Flüchtlinge, die in Wolfsburg untergebracht werden sollen, von 80 auf 170 erhöht. Das gab Sozialamtsleiter Werner Bone jetzt bekannt.

24.10.2013

Sorgen um Flüchtlinge in Wolfsburg macht sich die Flüchtlingshilfe. „Wir fürchten, dass Notlösungen einer menschenfreundlichen Unterbringung nicht entsprechen“, sagt Sprecher Ulrich Raschkowski.

25.09.2013

Auf dem Wolfsburger Wochenmarkt kennt ihn jeder als „Oliven-König“: Mohammed Ali Dadouch aus Laatzen. Seit über 20 Jahren lebt der Syrer in Deutschland, doch die Familie seiner Frau nicht – sie flohen aus ihrem Heimatland Syrien, wo ein blutiger Bürgerkrieg tobt, in die Türkei. Dadouch möchte sie nach Deutschland holen. Aber der Antrag wurde abgelehnt, „weil mein Nettoverdienst zu gering ist“, sagt Dadouch. „Wir wissen nicht mehr weiter.“

17.09.2013
1 ... 31 32 33 34 35 36 37 38