Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
17°/ 10° Regenschauer
Thema Flüchtlinge im Raum Wolfsburg

Flüchtlinge im Raum Wolfsburg

Anzeige

Alle Artikel zu Flüchtlinge im Raum Wolfsburg

Wolfsburg hat zu wenig Hausärzte: Laut Stadtverwaltung liegt der Versorgungsgrad bei nur 84 Prozent, und in den nächsten Jahren ist wegen des Altersdurchschnitts der niedergelassenen Ärzte damit zu rechnen, das weitere Praxen unbesetzt sein werden. Mit einem höheren Zuschuss bei Neugründung oder Übernahme einer Praxis will die Stadt ab 1. Januar deshalb Mediziner anwerben. Bisher gab‘s höchstens 20.000 Euro, jetzt sollen maximal 50.000 Euro pro Praxis zur Verfügung stehen.

04.12.2014

Noch hat die Polizei keine Spur von dem 31-jährigen Straftäter, dem letzte Woche bei einer Vorführung im Amtsgericht die Flucht gelungen war - in Handschellen.

13.11.2014

„Wolfsburg ist bunt und bleibt es auch“ - unter diesem Motto startete am Samstag die zehnte Woche des Antifaschismus der IG Metall. Den Auftakt bildete die Kranzniederlegung am Sara-Frenkel-Platz und die Eröffnung der Ausstellung „Am Herz der Welt“. Gestern folgte die Kranzniederlegung am Grab der Opfer des Kinderlagers in Rühen.

09.11.2014

Almke. Vor 70 Jahren kamen zahlreiche Galiziendeutsche nach ihrer Flucht in der Region Wolfsburg/Gifhorn unter. Am Samstag erkundeten rund 50 Galiziendeutsche den Ort, in dem sie damals vorübergehend eine neue Heimat fanden: Almke.

02.11.2014

Nach dem Mord im Asylbewerberheim in Fallersleben dauern die Ermittlungen unvermindert an. Derweil beraten Verwaltung, Heimbetreiber und Polizei darüber, wie die Sicherheit in dem Heim verbessert werden kann. Bisher gibt es dort keinen Sicherheitsdienst.

23.10.2014

Die SPD denkt über ein „Haus der Geschichte“ in Wolfsburg nach. Prominenter Ideengeber dafür ist übrigens der ehemalige VW-Betriebsratschef und Sozialminister Walter Hiller.

15.10.2014

Mit einer Stellungnahme zur Tötung des Asylbewerbers Stanly Utubor im Heim an der Hafenstraße eröffnete Oberbürgermeister Klaus Mohrs gestern die Ratssitzung. In der Bürgersprechstunde war mehr Hilfe ein Thema.

01.10.2014

Nach dem Mord am Nigerianer Stanly Utubo (31) im Fallersleber Asylbewerberheim können die Bewohner heute wieder zurückkehren. Über den Zugang und Kontrollen in der Unterkunft an der Hafenstraße wollen Stadt, Heimbetreiber und Bewohner gemeinsam sprechen.

30.09.2014

Nach dem Mord im Fallersleber Asylbewerberheim demonstrierten gestern 40 Mitbewohner und Freunde des Getöteten Stanly Utubo (31). Sie marschierten von der Hafenstraße über Westhagen und den Laagberg zum Rathaus. Dort baten sie um mehr Sicherheit und übten Kritik an den Einsatzkräften in der Mordnacht.

29.09.2014

Zwei mutmaßliche Täter (35/26), die im Asylheim Fallersleben einen 31 Jahre alten Nigerianer niedergeschossen und getötet haben, sitzen in Braunschweig in Untersuchungshaft. Ein dritter Mann (35), den die Polizei in der Tatnacht ebenfalls festgenommen hatte, ist seit gestern auf freiem Fuß. Die Tatwaffe bleibt verschwunden.

26.09.2014

Kranzniederlegung auf dem Klieversberg: Zum „Tag der Heimat“ erinnerte Bürgermeisterin Elke Braun zusammen mit Gerhard Voigt vom Bund der Vertriebenen gestern an die Menschen, die wegen des Zweiten Weltkriegs ihr Zuhause verlassen mussten. Rund 60 Zuhörer kamen zur Veranstaltung.

15.09.2014

Die ersten Bewohner werden heute in das Asylbewerberheim in der Suhler Straße einziehen. 22 Männer, Frauen und Kinder, die bisher in der Heinrich-Heine-Straße wohnten, siedeln so quasi von einer Baustelle auf die andere um.

26.08.2014
1 ... 31 32 33 34 35 36 37 38