Liste des gefährdeten Welterbes

UN-Experten sehen Great Barrier Reef wegen des Klimawandels in großer Gefahr

Das Korallenriff ist an seiner Basis 1,5 Kilometer breit und liegt an seinem obersten Punkt 40 Meter unter der Meeresoberfläche.

Das Korallenriff ist an seiner Basis 1,5 Kilometer breit und liegt an seinem obersten Punkt 40 Meter unter der Meeresoberfläche.

Natur- und Kulturschutzexperten im Auftrag der Vereinten Nationen haben die Aufnahme des Great Barrier Reefs in die Liste des gefährdeten Welterbes empfohlen. Nach einem zehntägigen Besuch am größten Korallenriff der Welt vor der Nordostküste Australiens forderten die Experten in einem am Montag veröffentlichten Bericht die australische Regierung auf, ehrgeizigere Ziele zu ergreifen, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Ohne eine „ambitionierte, schnelle und nachhaltige“ Klimapolitik sei das Great Barrier Reef gefährdet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Bericht wird kritisiert, dass Bemühungen, die Korallenbleiche im Great Barrier Reef zu stoppen und eine Verunreinigung des Meeresgebiets durch Umweltverschmutzung zu verhindern, nicht ausgereicht hätten. Der Bericht fordert höhere Ausgaben für den Schutz der Wasserqualität im Meer.

Das Great Barrier Reef gehört seit 1981 zur Unesco-Liste des Welterbes.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen