Erste deutsche Tesla-Fabrik startet

Autoexperte Dudenhöffer: „Elon Musk wird Deutschland verändern“

Elon Musk beim ersten Richtfest auf der Baustelle der Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg im September 2020.

Elon Musk beim ersten Richtfest auf der Baustelle der Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg im September 2020.

Grünheide. Das neue Tesla-Werk in Grünheide bei Berlin wird nach Einschätzung des Autoprofessors Ferdinand Dudenhöffer den Fahrzeugmarkt in Deutschland umkrempeln. „Elon Musk wird mit dieser Fabrik Deutschland verändern“, sagte Dudenhöffer dem Redaktions­Netzwerk Deutschland (RND). „Die Fabrik wird bald mit Vollgas produzieren, ich erwarte 100.000 Fahrzeuge noch in diesem Jahr.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Tesla will 500.000 E‑Autos pro Jahr produzieren

Das Werk, das heute von Tesla-Gründer Elon Musk im Beisein von Bundeskanzler Olaf Scholz, Brandenburgs Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (beide SPD) und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) eröffnet wird, sei für Tesla ein „Qualitätssprung“, sagte Dudenhöffer. „Musk versucht überall, die Innovations­geschwindigkeit zu erhöhen. Bei der Automatisierung ist das Werk in Grünheide eine Benchmark für die Industrie.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tesla plant in einer ersten Stufe mit bis zu 500.000 E‑Autos pro Jahr und rund 12.000 Beschäftigten.

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen