Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Start in die neue Spielzeit 2022/2023

Vorhang auf für die neue Saison des Scharoun Theaters Wolfsburg: Spielzeit 2022/2023

Vorhang auf für die neue Saison des  Scharoun Theaters Wolfsburg: Spielzeit 2022/2023 Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Das niederländische Duo HAEVN eröffnet dem Publikum ganz neue Klangwelten. Andy Zuidema, Studio Gambar

Das Scharoun Theater Wolfsburg bietet spannenden Theaterstoff und neue Projekte

Die Spielzeit 2022/2023 bietet wieder jede Menge spannenden Theaterstoff und neue Projekte mit neuen Bühnen. Seit Jahren legt das Scharoun Theater großen Wert auf gute Unterhaltung, erstklassige Ensembles, starke Figuren und renommierte Titel. Ergänzend zu bewährten Titeln und Kompagnien werden immer wieder neue Ensembles vorgestellt, die den abwechslungsreichen Spielplan um weitere neue Facetten ergänzen.

Viele namhafte Künstler

Neben dem Deutschen Theater Berlin und dem Berliner Ensemble erhält erstmals auch die Komische Oper Berlin mit Oscar Straus' Operette ,,Eine Frau, die weiß, was sie will" am 25. Februar Einzug in den neuen Spielplan. Das Deutsche Theater gastiert mit ,,Der zerbrochene Krug", das Berliner Ensemble mit ,,Die Blechtrommel" und ,,Medea". Außergewöhnliche Inszenierungen wie das feinfühlig inszenierte tagesaktuelle Schauspiel „Der Zauberberg" vom Théâtre National du Luxembourg, das großangelegte Showprojekt ,,Zauberflöte reloaded", die multimediale Lesung ,,Der Ring des Nibelungen vor Gericht" mit den beiden Weltstars Edda Moser und Sky Du Mont, die besondere Lesung von Jens Harzer ,,Hyperion" mit musikalischer Begleitung durch das brillante Ensemble Resonanz oder die Inszenierung ,,Event" für virtuelle Realitäten des Staatstheaters Augsburg sind nur einige der vielen Highlights im neuen Programm.

Mit der auf Jules Vernes großem Roman basierenden Inszenierung ,,In 80 Tagen um die Welt" geht das Scharoun Theater Wolfsburg bereits seine zweite Koproduktion mit dem Münchner ensemble persona ein und zeigt dieses Schauspiel-Spektakel zu Beginn und am Ende der neuen Spielzeit. Mit einem schwungvollen Auftaktkonzert des Uwaga! Quartetts und dem Folkwang Kammerorchester Essen unter dem Titel ,, Kinder, schafft Neues!" wird das nächste Theaterjahr mit Hoffnung auf Normalität und Kontinuität eröffnet, wenn sich nachfolgend namhafte Künstlerpersönlichkeiten wie Götz Alsmann, Heikko Deutschmann, Sky Dumont, Lisa Eckhart, Samuel Finzi, Stefan Gwildis, Herbert Knaup, Dagmar Manzel, Ulrich Matthes, Edda Moser, Christian Redl, Judith Rosmair, Heio von Stetten, Helmut Zierl und viele mehr sprichwörtlich die Klinke in die Hand geben.

Überregionaler Publikumsmagnet

© pgwiazda Photographie

Das 1973 vom berühmten Architekten Hans Scharoun erbaute und nach ihm benannte Scharoun Theater Wolfsburg zählt mit 801 Sitzplatzen und 120 Stehplatzen zu den größten deutschen Bespieltheatern. Eines der längsten Theaterfoyers überhaupt entführt den Zuschauer auf seinem Weg in den Publikumssaal in eine Welt voller Leidenschaft, Dramatik, Spannung und Unterhaltung. Es zieht Architekten aus aller Welt an und ist in Form von nationalen und internationalen Gastspielen mit seinem alle Genres abdeckenden niveauvollen, rund 200 Vorstellungen umfassenden Programm aus Oper, Operette, Musical, Konzert, Ballett, Modern Dance, Komödie, Tragödie, Comedy, Varieté, Lesung sowie Junges Theater ein überregionaler Publikumsmagnet. Das jährliche Weihnachtsmärchen ist eine der wenigen Eigenproduktionen des Theaters. In „Die Schneekönigin“ des dänischen Dichters Hans Christian Andersen geht es wie in vielen seiner Märchen um das kleine Glück der einfachen, guten Leute, um Mut, Verantwortung, Selbstbestimmung und soziale Wahrnehmung. Ob es der kleinen Gerda gelingen wird, ihren besten Freund aus der kalten, glanzlosen Gefühlswelt der Schneekönigin zu befreien, erfahren die kleinen und großen Zuschauer:innen fast täglich ab dem 18. November. Für gehörlose Märchenfans werden zudem am Sonntag, 3. Dezember, um 14.30 Uhr und 17.30 Uhr zwei Veranstaltungen mit professionellen Gebärdensprachdolmetscherinnen angeboten.

Hochkarätig besetzt

Ein Teil des vielfältigen musikalischen Programms sind die traditionellen zehn hochkarätig besetzten klassischen Sinfoniekonzerte, unter anderem mit dem Staatsorchester Braunschweig, Metropolis Orchester Berlin, der Meiniger Hofkapelle, der NDR Radiophilharmonie Hannover, den Festival Strings Lucerne und den Berliner Barock Solisten. Ergänzt werden diese Ensembles durch international gefragte Dirigenten und Solistinnen und Solisten wie Marc Albrecht, Eliana Burki, Helmut Imig, Felix Klieser, Sophie Pacini, Gerd Schaller, Maurice Steger, Stefan Soltesz und Diana Tishchenko. Hochkarätige internationale Tanzkompanien wie das Nederland Danse Theater, die Compagnie Hervé Koubi, The Limón Dance Company, das Moldawische Nationalballett, das Chelyabinsk Contemporary Dance Theatre Olga Pona und Introdans aus den Niederlanden prägen das Ballett- und zeitgenössische Tanzangebot im neuen Spielplan.

Neuheit: Digitales Theater

Digitales Theater ist die neue Sparte am Scharoun Theater. Die Realisierung hybrider Theaterproduktionen erlaubt ab sofort auch Personen, die nicht ins Theater kommen können, die digitale Teilhabe am Geschehen.

Dreistufiges Wahl-Abo-System

Ein dreistufiges Wahl-Abo-System bietet eine größtmögliche und flexible Auswahlmöglichkeit, die jedem Gast ganz nach persönlichem Geschmack die Möglichkeit zur individuellen Programmauswahl bietet. Innerhalb der drei unterschiedlichen Sitzplatzkategorien mit dem entsprechenden Abonnement-Preis kann ein entsprechender verfügbarer Sitzplatz reserviert werden. Mit der THEATERCARD.25 zum Preis von 25 Euro erhält der Gast 25 Prozent Rabatt für je eine Karte pro Vorstellung im Freiverkauf.

Ⓒ Bohumil Kostohryz

Alle Informationen rund um den neuen Spielplan unter www.theater.wolfsburg.de

Die Theaterkasse Porschestraße 41D ist von Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Abonnementwünsche, Reservierungen und Fragen werden telefonisch unter 05361 2673-38 oder per Mail unter abo@theater.wolfsburg.de oder karten@theater.wolfsburg.de beantwortet.

Das Scharoun Theater Wolfsburg ist ebenfalls bei Facebook und Instagram vertreten.


Das renommierte Scharoun Theater Wolfsburg lädt auch in der kommenden Spielzeit 2022/2023 ein zu Begegnungen und Träumen – gemeinsam mit anderen Gästen, mit den Künstlerinnen und Künstlern sowie dem Theaterteam – denn nichts hat in einer krisengeschüttelten Zeit einen höheren Stellenwert als der persönliche Austausch in einem analogen Raum. Und damit alle Besucherinnen und Besucher ihr Theater so vorfinden wie in der letzten Spielzeit, wurden die Ticketpreise trotz Kostensteigerungen nicht erhöht.