Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Schützenfest Gifhorn 2022

USK Gifhorn: Schützenfest 2023 soll ganz im Zeichen des 200. Geburtstages stehen

USK Gifhorn: Schützenfest 2023 soll ganz im Zeichen des 200. Geburtstages stehen Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Das Uniformierte Schützenkorps ist einer der ältesten Vereine in Gifhorn. Foto: Archiv

Ältester Verein Gifhorns plant Geschichtswerkstatt, Kommers und Festschrift zum Jubiläum

Eigenes Jubiläums-Bier, Chronik, Ausstellung, Jubiläumswald und großer Zapfenstreich – das Kommando des USK sprudelt nur so vor Ideen. Der Grund dafür: Im kommenden Jahr wird das Uniformierte Schützenkorps 200 Jahre alt und das soll gebührend gefeiert werden. „2023 soll ganz im Zeichen dieses Jubiläums stehen“, verspricht Major Karsten Ziebart, der den ältesten Verein der Stadt seit 2018 führt. „Das Konzept steht.“

Die Corona-Zeit und diverse Lockdowns habe das Kommando genutzt, um die Planungen für das Event auf den Weg zu bringen. „In unzähligen Video-Konferenzen haben wir Ideen gesammelt und inzwischen konkretisiert“, so Ziebart.

USK-Ortschronist Klaus-Dieter Oppermann sind schon unzählige historische Fotos und Dokumente in die Hände gefallen, die teilweise noch aus dem Archiv des inzwischen abgerissenen Kulturzentrums stammen. Daraus will er eine Festschrift zaubern, die die Anfänge des „Freywilligen Bürgerschützenvereins“ beleuchtet. Nun hoffen Ziebart und Oppermann darauf, dass Bürger noch weiteres historisches Material beisteuern können. „Wir planen nämlich auch eine Jubiläums-Ausstellung im Rathaus“, so der USK-Chef. Zudem werde Altbürgermeister Manfred Birth, Mitglied der Gifhorner Geschichtswerkstatt, einen Blick auf die Entstehung und Entwicklung der Uniformierten werfen, erklärt der USK-Major. Entsprechende Gespräche mit ihm seien inzwischen geführt worden. Die Vorträge zu diesem Thema sollen im Eiskeller in der Lindenstraße stattfinden.

Am 4. Mai 1823 wurde das Uniformierte Schützenkorps gegründet. „Weil das Gründungsdatum 2023 auf einen Wochentag fällt, wird der große Jubiläums-Festkommers in der Stadthalle am Samstag, 6. Mai, stattfinden“, kündigt Ziebart an. Den Abschluss dieses Tages werde ein Großer Zapfenstreich bilden. Selbstverständlich werde auch das Schützenfest im kommenden Jahr ganz im Zeichen des 200. USK-Geburtstages stehen. „Unter anderem werden wir versuchen, noch mehr Vereine und Musikkapellen zur Umzug-Teilnahme am Sonntag zu bewegen“, geht Ziebart auf die Planungen ein. Es werde auch eine „Kinder- und Jugend-Olympiade“ geben.

Um an den 200. Geburtstag des mehr als 700 Mitglieder zählenden Vereins zu erinnern, sollen auch Bäumchen für einen Jubiläumswald gepflanzt werden.

Angestoßen und gefeiert wird 2023 übrigens mit einem ganz besonderen Getränk: Das USK-Kommando will ein Jubiläums-Bier brauen lassen.