Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
SAMTGEMEINDE WESENDORF

Bauvorhaben 2022: Lange To-Do-Liste der Samtgemeinde Wesendorf

Bauvorhaben 2022: Lange To-Do-Liste der Samtgemeinde Wesendorf Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Das Gemeindehaus (Kirchenhaus) in Groß Oesingen.  Foto: Samtgemeinde Wesendorf

Ob Kindertagesstätte, Ganztagsschule oder Feuerwehr: Die To-do-Liste an Bauvorhaben der Samtgemeinde Wesendorf für 2022 ist lang. „Es gibt viel zu tun", betont Ingold Blume, Leiter des Bauamts der Samtgemeinde Wesendorf. „Wir stecken gerade mittendrin in den Planungen und Umsetzungen unserer Bauvorhaben - mit manchen Widrigkeiten. Die Corona-Pandemie hat uns leider zeitlich zurückgeworfen."

Die Baufirmen seien stark aus gelastet, Baumaterial sei knapp, die Preise hätten entsprechend angezogen. Aber wir setzen alle Hebel in Bewegung, um im Zeitplan zu bleiben." Ganz oben auf der Liste der Samtgemeinde steht die Sanierung der Turnhalle an der Oberschule. Die Umkleidebereiche und Sanitäranlagen müssen saniert werden", erläutert Ingold Blume.

Folgende Bauvorhaben sind unter anderem geplant in der Samtgemeinde Wesendorf:

GROSS OESINGEN:

Die Kita im Evangelischen Gemeindehaus in Groß Oesingen soll dauerhaft eingerichtet werden. Angedacht ist, dass die Samtgemeinde das Kirchengebäude kauft. Bevor das Projekt starten kann, müssen  erst noch Gespräche geführt werden, ob es mögliche Förderungen für einen Multifunktionsraum gibt - eventuell im Rahmen der Dorferneuerung.

Im Sommer soll der Mensabetrieb an der Regenbogen Grundschule starten, zeitgleich mit der Ganztagsschule. Die hierfür gebauten Räumlichkeiten und der Werkraum hatten Mitte Januar eine erfolgreiche Bauabnahme und können seitdem von der Schule  genutzt werden. Die Samtgemeinde wartet noch auf einen neuen Planungsentwurf für Parkmöglichkeiten südlich der Schule.

Mit der Gemeinde Groß Oesingen möchte die Samtgemeinde einen Vertrag abschlie- Ben über die Nutzung der gemeindlichen Halle, die an die Feuerwehr fahrzeughalle angrenzt. 2023 soll hier dann der Umbau zu Feuerwehrzwecken starten.

UMMERN

Die Krippe der Kita in Ummern soll dieses Jahr einen Anbau erhalten. Die zeitliche Verzögerung ergab sich aus fehlenden Angeboten für Ausschreibungen. Demnächst soll mit dem Bau begonnen werden. Im Herbst sollen nach Möglichkeit die ersten Krippenkinder einziehen.

Für den Ausbau der Feuerwehr in Ummern soll in nächster Zeit ein neuer Entwurf vorgestellt werden.

WAHRENHOLZ

Ursprünglich sollte die Mensa der Grundschule im ehemaligen Bürgerhaus angesiedelt werden, das zu diesem Zweck von der Samtgemeinde gekauft worden war. Für die von der Schule gewünschten Räumlichkeiten reicht dieses Gebäude nach derzeitigem Sachstand nicht aus, und auch die Entwürfe hierzu müssen überarbeitet werden. Somit verzögert sich der Ganztagsschulbetrieb um ein Jahr und wird erst im Sommer 2023 starten können.

WESENDORF

Ganz oben auf der Liste der Samtgemeinde steht die Sanierung der Turnhalle an der Oberschule. Die Umkleidebereiche und Sanitäranlagen sollen saniert werden. Deshalb wird die Turnhalle bis zum Jahresende nicht nutzbar sein. Der Bewegungsraum der DRK-Kita Schulstraße soll in den ehemaligen Mensaräumen eingerichtet werden.

So kann die kleine Turnhalle für den Sportunterricht und die Vereine genutzt werden.

Auch für die Feuerwehr in Wesendorf ist 2022 ein wegweisendes Jahr. Sie soll einen neuen Standort am Ortsausgang Richtung Ummern erhalten. (kb)