Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Samtgemeinde Isenbüttel

Auf gute Nachbarschaft in Hehlenriede!

Kontakt

Auf gute Nachbarschaft in Hehlenriede! Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

© Rawpixel Ltd.

Viele Menschen wollen so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen. Doch leider sind dem selbstbestimmten Älter werden Grenzen gesetzt. Bei dem einen früher, bei dem anderen später. Irgendwann kommt jeder an einen Punkt, an dem vieles allein nicht mehr geht. Gut, wer dann einen Partner, Kinder oder Verwandte an seiner Seite hat, die beherzt mit anpacken. Dennoch sieht die Realität oft anders aus: Den Partner gibt es aus verschiedenen Gründen nicht mehr, die Kinder wohnen 300 Kilometer weit weg und die „alten Bekannten“ stehen vor ganz eigenen Problemen …

Die Nachbarschaft shilfe Hehlenriede eG bietet bedarfsorientierte Unterstützung für ältere Menschen

Aus diesem Grund hat sich im Juli vergangenen Jahres die solidarisch organisierte Nachbarschaftshilfe Hehlenriede eG gegründet. Mehr als 250 Genossen bringen sich hier mit einem Obolus von 50 Euro Genossenschaftsanteil ein. „Außerdem haben wir eine große Bereitschaft bei den Hilfegebern“, betont Vorstandsvorsitzender Jörg Hartmann. Aus edlen Beweggründen – nämlich Solidarität und Nächstenliebe – unterstützen die rund 70 Mitglieder bei allen Dingen, die „ein Nachbar auch tun würde“, wie Hartmann erklärt. Ob Fenster putzen, Mülltonnen rausstellen, Rasen mähen oder einkaufen – die Unterstützungsmöglichkeiten sind immer bedarfsorientiert und so facettenreich wie die Hilfegeber selbst. Einzige Einschränkung: „Wir können keine Regelmäßigkeit gewährleisten, außerdem muss der Hilfenehmer beispielsweise bei Gartenarbeiten die Geräte zur Verfügung stellen, es soll ja schließlich nicht zulasten von Gewerbetreibenden gehen“, macht Aufsichtsrat Eberhard Müller deutlich.

Dafür steht bei der Nachbarschaftshilfe nicht allein die Dienstleistung im Vordergrund. Hartmann hat die Erfahrung gemacht: „Ältere Menschen wollen oft auch nur mal reden.“ Entsprechend hätten sich zwischen Hilfenehmern und Hilfegebern echte Beziehungen entwickelt. „Deshalb gibt es bei uns auch nicht einfach nur die Taxifahrt zum Arzt, sondern auch den Begleitservice bis ins Behandlungszimmer.“ Und mehr noch: Die Nachbarschaftshilfe Hehlenriede hat ihr Angebot seit Februar intensiviert und bietet für Hilfegeber Schulungen an zum Thema Entlastung pflegender Angehöriger. Diese wird vom Landesamt für Soziales, Jugend und Familie gefördert und besteht aus acht Modulen: Es geht darin um Haltung, persönliche Motivation, die Rolle als Hilfegeber, um Krankheitsbilder und den Umgang mit Demenz, um den Bereich Freizeitgestaltung, um Recht und Regeln, den Umgang mit den eigenen Kräft en und um Erste Hilfe. Allerdings zeigt sich im täglichen Leben, dass viele über achtzig Jahren sich nicht ihre Selbstständigkeit nehmen lassen und auf bestehende Verbindungen bauen. Es tut aber auch ihnen gut zu wissen: Es gibt die Nachbarschaftshilfe, deshalb sind sie ja Mitglieder und wollen die Hilfe in der Hinterhand haben. Denjenigen, die denken, sie fallen den jüngeren Helfern zur Last, sei gesagt: „Fallt uns zur Last! Wozu sind wir denn eine solidarische Gesellschaft !“ nip

Kontakt

Wer Kontakt zur Nachbarschaftshilfe Hehlenriede aufnehmen möchte, kann sich unter Telefon 05374 6033206 oder per E-Mail an info@nachbarschaftshilfe-hehlenriede.de melden. Weitere Infos gibt es auch unter www.nachbarschaftshilfe-hehlenriede.de