Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
SAMTGEMEINDE BOLDECKER LAND

Technikbotschafter der Samtgemeinde Boldecker Land: Digitale Kompetenz sorgt für mehr Lebensqualität

TECHNIKBOTSCHAFTER ALS ANSPRECHPARTNER RUND UM SMARTPHONE, INTERNET UND CO.

Technikbotschafter der Samtgemeinde Boldecker Land: Digitale Kompetenz sorgt für mehr Lebensqualität Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Multiplikatoren: Die Gifhorner Kreisvolkshochschule hat ehrenamtliche Technikberater ausgebildet, die Senioren altersgerecht den Umgang mit Tablets, Smartphones und anderen digitalen Vorgängen erklären. Foto: KVHS Gifhorn

Ob Online-Banking, Informationsbeschaffung, Videokonferenzen, Unterhaltung oder Kommunikation mit Familie und Freunden: Für junge Menschen ist es selbstverständlich, mit Höchstgeschwindigkeiten sicher und gezielt durchs World Wide Web zu surfen, während viele ältere Menschen nicht einmal wissen, wie sie im Internet die Telefonnummer des Augenarztes in der Nachbarstadt herausfinden oder eine E-Mail schreiben können. Eine Forsa-Umfrage im Oktober 2021 im Auftrag des IT-Unternehmens Avast unter über 75-Jährigen ergab, dass sich 51 Prozent der Befragten für die Nutzung des Internets schlicht zu alt fühlten, 47 Prozent sähen keinen Nutzen darin, sich diese Welt zu erschließen, und 46 Prozent räumten ein, dass ihnen das Internet einfach zu kompliziert sei. „Und diese digitale Schere wird immer größer, wenn man die Älteren und Personen mit geringer digitaler Kompetenz nicht dort abholt, wo sie stehen, und sie mitnimmt auf dem Weg der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung“, warnt Helmut Buchfelder aus Osloß. Er ist Mitglied im Kreisseniorenbeirat und setzt sich seit mehreren Jahren über das von ihm gegründete Generationennetzwerk Osloß für die Nachbarschafshilfe ein. Seit Kurzem liegt der Schwerpunkt seiner ehrenamtlichen Arbeit nun auf dem Thema Digitalisierung für ältere Menschen. Hier geht es darum, einen niedrigschwelligen Zugang zu den digitalen Techniken zu bieten.

Buchfelder: „Gerade die Älteren haben einen großen Vorteil, wenn sie sich etwas mit den digitalen Techniken auskennen. Der Zugang zum Internet, die Nutzung von digitalen Technologien und der sichere, kompetente Umgang ist heutzutage in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens eine wesentliche Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. Man denke nur an den Kontakt mit Kindern und Enkeln während des Lockdowns oder an die Corona-Warn-App“. Mit dem von der Kreisvolkshochschule initiierten Projekt „Technikbotschafter“ soll im Boldecker Land wie auch im ganzen Landkreis Gifhorn ein niederschwelliges Angebot für all diejenigen gemacht werden, die ganz neu in die digitale Welt einsteigen möchten oder die ihre vorhandenen Grundkenntnisse erweitern wollen.

Digitalisierung und Seniorinnen und Senioren - zwei getrennte Welten? Immer mehr ältere Menschen gehen mit digitaler Technik heutzutage genauso gut um wie jüngere Menschen. Aber (noch) nicht alle. Foto: pixabay

Ende März haben jetzt die ersten neun Technikbotschafter des Landkreises ihre Schulung mit 32 Unterrichtseinheiten an der Kreisvolkshochschule in Gifhorn abgeschlossen - darunter auch Helmut Buchfelder und Thomas Gangnus aus Jembke. Die auf diese Weise von der KVHS zertifizierten, ehrenamtlichen Technikbotschafter wollen künftig interessierte ältere Menschen im Umgang mit Smartphone, Tablet und Internet unterstützen und ihnen dafür ganz individuelle Hilfestellungen anbieten. 

„Digitale Stammtische“ sollen in den Mitgliedsgemeinden aufgebaut werden. Sie stellen eine Möglichkeit zur direkten Kommunikation zwischen und mit interessierten Bürgern dar. Es sei wichtig, die Unterstützung vor Ort anzubieten, damit auch mobilitätseingeschränkte Mitbürger teilnehmen könnten, so Buchfelder. Das Projekt, älteren Menschen die digitale Welt näherzubringen, sei nur mit einer guten Zusammenarbeit zwischen der Samtgemeinde, den einzelnen Gemeinden, dem Kreisseniorenbeirat, der Kreisvolkshochschule und den Technikbotschaftern zu erreichen.

Wer sich vorstellen kann, als Technikbotschafter/in im Boldecker Land anderen Menschen sein digitales Wissen zu vermitteln, kann in der Samtgemeindeverwaltung unter Telefon 05362 9781-41 weitere Informationen erhalten oder direkt mit der Kreisvolkshochschule Gifhorn unter Telefon 05371 9459-609 (Ansprechpartner ist Ralf Überheim) in Kontakt treten. Wer Interesse daran hat, etwas über Internet, Smartphone, Apps und Co. zu erlernen oder vorhandenes Wissen zu erweitern, kann sich ebenfalls bei der Samtgemeinde melden. (bos)

WEGWEISER DURCH DIE DIGITALE WELT - FÜR ÄLTERE BÜRGERINNEN UND BÜRGER

Als Einstiegslektüre für digitale Neulinge eignet sich die von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) herausgegebene Broschüre „Wegweiser durch die digitale Welt - für ältere Bürgerinnen und Bürger“ der Bundesregierung. Dieser leicht verständliche Ratgeber für alle, die die ersten Schritte ins Internet machen wollen, ist kostenfrei erhältlich und kann über den Publikationsversand der Bundesregierung angefordert werden, schriftlich unter Postfach 48 10 09, 18132 Rostock, per E-Mail an publikationen@bundesregierung.de oder telefonisch unter 030 182722721 (0,14 Euro/Min. Mobilfunkpreise können abweichen).