Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Samtgemeinde Boldecker Land
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Satz „Wenn ein Mann eine Aufgabe ebenso gut erledigt wie eine Frau, dann sollte er auch ebenso viel bezahlt bekommen“ stammt von der Oscar-Preisträgerin Celeste Holm, der Satz „Ich frage mich manchmal, ob Männer und Frauen wirklich zueinander passen. Vielleicht sollten sie nur nebeneinander wohnen und sich ab und zu besuchen“ von der...

Das Geld ist da – man muss es nur aufheben

Jedes Jahr werden in Deutschland bis zu 33 Milliarden Euro an Fördermitteln für gemeinnützige Organisationen und einzelne Projekte bereitgestellt, doch nur ein Teil des Geldes wird abgerufen. Einer der Gründe ist vermutlich das Unbehagen vor dem Aufwand bei Antragstellung und Projektabwicklung. Noch nicht mal am Rande des Förderdschungels...

11. Mühlenmarkt – Kunst und Kurioses

Echte Fans freuen sich schon ein ganzes Jahr darauf, dass am Samstag, 28. April, ab 11 Uhr wieder der Mühlenmarkt in Brackstedt stattfindet. Denn was mal als Testlauf begann, wie es sich wohl anfühlt, wenn sich 2011 zum 100-jährigen Bestehen der Brackstedter Mühle möglicherweise ein paar Tausend Besucher auf einmal auf dem Gelände tummeln,...

Freiwillige Retter im Wettlauf mit der Zeit

Im Durchschnitt etwas mehr als acht Minuten benötigt in Deutschland ein Rettungswagen, bis er nach einem Notruf am Einsatzort eintrifft. Das ist schnell, verglichen mit anderen Ländern, die nicht über ein so dichtes Netz an Rettungskräften verfügen. Mitunter aber ist das nicht schnell genug. Besonders beim Herzinfarkt schafft es nur jeder...

Viel mehr als auf den Spuren von Robin Hood

Meike Lietz-Butzer bewahrt nicht nur in der Ausübung des Tischler- und Drechslerhandwerks alte Handwerkstechniken. Beim Bau von traditionellen Langbögen ist es ganz entscheidend, das Materials Holz genau zu kennen, den Faserverlauf zu beachten und dadurch neben der Funktion auch die natürliche Schönheit des Material hervorzuheben. Pfeil...

Die Kunst, das Unsichtbare sichtbar zu machen

Wer in den sechziger, siebziger Jahren aus dem Urlaub zurückkehrte, lud zum Diavortrag ein, in den Jahren danach zum Videoabend – in jedem Fall nervtötende, nicht enden wollende Veranstaltungen. Ganz anders beim Ehepaar Martin Frosch und Elke Kuhlmann-Frosch. Sie reichen keine Papierfotos herum, benötigen keinerlei Vorführtechnik,...