Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
So will ich leben

Die 23 fährt ab sofort elektrisch vor: Stürmer Gerrit Fauser von der Eishockeymannschaft Grizzlys Wolfsburg

Die 23 fährt ab sofort elektrisch vor: Stürmer Gerrit Fauser von der Eishockeymannschaft Grizzlys Wolfsburg Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Nach dem eigenhändigen Zusammenbau erfolgte die Montage der personalisierten CUBOS Wallbox C11E Premium am Privathaus des Grizzlys Stürmers. Gerrit Fauser freut sich über die Komplettlösung für privates und berufliches Laden aus einer Hand.

Ein Eishockey-Stürmer wartet nur ungern ab. Das gilt nicht nur für sein Spiel auf dem Eis, sondern auch für seine private Mobilität. Seit Ende September 2021 sind die Grizzlys Wolfsburg bereits rein elektrisch unterwegs. Hauptsponsor Volkswagen übergab in der Autostadt insgesamt 30 ID.3 und ID.4 Dienstwagen. Official Partner CUBOS übernimmt jetzt die Ladeinfrastruktur für die Mannschaft und die Mitarbeiter an der Eis Arena Wolfsburg im Allerpark.  

Grizzlys Publikumsliebling Gerrit Fauser setzt dabei auf eine CUBOS Komplettlösung.

Darauf wollte Grizzlys Stürmer Gerrit Fauser jedoch nicht warten. Er wandte sich mit dem Wunsch an CUBOS, auch sein Privathaus mit einer Wallbox auszustatten. Und der Smarthome-Ausrüster und Spezialist für vor allem gewerblich genutzte Ladeinfrastruktur mit einem definierten Nutzerkreis antwortete mit einem besonderen Angebot: Gerrit Fauser kann seine CUBOS Wallbox C11E Premium selbst zusammenbauen.
  

Vergangene Woche war es soweit. CUBOS Prokurist Markus Schuchardt begrüßte Gerrit Fauser in Begleitung seiner Ehefrau Jenny in den Firmenräumlichkeiten im Brandgehaege. „Ich bin ja eher ein YouTube-Handwerker“, meint Fauser noch etwas skeptisch, als ihm der erste Schraubendreher gereicht wird und seine Frau ergänzt mit einem Lächeln: „Ich weiß, wie lange er braucht, um eine Lampe aufzuhängen. „Dann geht es doch schneller als gedacht. Normalerweise dauert es bei CUBOS weniger als 30 Minuten, um eine Wallbox in Manufaktur-Bauweise zusammenzusetzen. Fauser brauchte zwar etwas länger, hatte aber viel Spass dabei: „Ich habe unterschätzt, wie viele Kabel das sind und wie kräftig man sie anfassen und auch verschrauben muss. Da war ich zu Beginn eher zu vorsichtig.“

Zum Glück schaute ihm ein erfahrener CUBOS Kollege über die Schulterundachtete darauf, dass alles an seinen richtigen Bauplatz kam. Mittlerweile wurde die C11E Premium noch weiter personalisiert und an Fausers Privathaus montiert. Die Designhaube in edler Carbon-Optik mit dem bekannten Logo der Grizzlys war eine Überraschung für den 32-Jährigen: „Damit passt die Wallbox endgültig hervorragend zu mir und unserem Haus“, ist der Stürmer begeistert: „Das CUBOS System mit eigener Hard- und Software ist perfekt auf mich abgestimmt. Ich kann mit meiner Nutzerkarte in Zukunft sowohl zuhause, als auch an meinem Arbeitsplatz – der Eisarena – ohne Probleme laden und bekomme eine monatliche Rechnung für sämtliche private sowie berufliche Ladevorgänge.“ Und nicht nur Fauser ist von dem überragenden Service der Firma CUBOS überzeugt: „Die Jungs in der Kabine sind echt neidisch. Da wird wohl noch der eine oder andere Auftrag kommen“, ist sich der sympathische gebürtige Nürnberger sicher. Und zwar nicht nur von den Grizzlys: CUBOS erwartet mit dem neu aufgelegten KfW-Programm 441 – der staatlichen Förderung für den Aufbau von Ladeinfrastruktur an Mitarbeiterparkplätzen, für Elektrofahrzeuge betrieblicher oder kommunaler Flotten sowie für Dienstfahrzeuge, auch in den kommenden Monaten gut gefüllte Auftragsbücher.

Informationen dazu und wie CUBOS als Partner von Anfang bis Ende eines entsprechenden Projektes an der Seite der Auftraggeber steht, sind auf der Homepage des Wolfsburger Unternehmens abrufbar (www.cubos.com).