Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Gemeinsam helfen

DIE FAHRRADWERKSTATT FALLERSLEBEN BIETET HILFE ZUR SELBSTHILFE

DIE FAHRRADWERKSTATT FALLERSLEBEN BIETET HILFE ZUR SELBSTHILFE

Schon seit Januar 2017 treffen sich regelmäßig sieben Herren auf dem Gelände des Asylantenheims in der Fallersleber Hafenstraße und schrauben emsig an alten Fahrrädern, um sie wieder alltagstauglich zu machen. Die hier eingerichtete Fahrradwerkstatt hat sich nämlich zur Aufgabe gemacht, gespendete Fahrräder flottzumachen, um sie gegen ein kleines Geld an Geflüchtete weitergeben zu können. ,,Wir wollen diese Menschen im Alltag mobilisieren", erklärt Ulrich Rutzen, Leiter Fahrradwerkstatt und Schirmherr Wolfsburger Flüchtlingshilfe e.V., die hinter diesem ehrenwerten Projekt steht. „Wer möchte, kann auch bei der Reparatur der Räder mithelfen", freuen sich die Ehrenamtlichen auch immer über tatkräftige Unterstützer. Getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe" gehört seit einigen Jahren auch ein Mitbewohner des Asylantenheims zum Team. Schließlich dient das Projekt auch der Integration von Geflüchteten in Deutschland. „Wir sind nicht nur Schrauber, sondern auch Zuhörer und Sozialhelfer. Wir helfen den Menschen, im Verkehr zurechtzukommen, und machen sie mit Regeln und Werten vertraut", so Rutzen.

Das Preisgeld aus der Aktion möchte das Team gern in Absprache mit der Flüchtlingshilfe Wolfsburg für neue Projekte oder zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, geflüchteten Menschen einsetzen.