Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Gemeinde Sassenburg

Moormuseum des Fördervereins Großes Moor in Neudorf-Platendorf: Mit Leidenschaft Geschichten bewahren

Moormuseum des Fördervereins Großes Moor in Neudorf-Platendorf: Mit Leidenschaft Geschichten bewahren Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Foto: Buhlmann/photowerk

Der Förderverein Großes Moor möchte sein Museum erweitern

Gemeinsam Wissenswertes vermitteln, sich Seite an Seite für den Erhalt historischer Wege einsetzen und den Naturschutz stärken: 42 Mitglieder des Fördervereins Großes Moor möchten die Geschichte des Naturschutzgebiets für nachfolgende Generationen bewahren. „Viele kleine und große Geschichten aus dem Moor, die Geschichte des Torfabbaus und der Wiedervernässung wollen wir festhalten“, erläutert der Vereinsvorsitzende Detlev Junge den Hintergrund. „Zusammen mit dem NABU, dem Moorbahnverein und der Arbeitsgemeinschaft Radwege bringen wir den Menschen die Entwicklung der Fauna und Flora im Großen Moor näher. Wir haben das Moormuseum in Neudorf-Platendorf auf die Beine gestellt, das wir erweitern möchten. Zudem arbeiten wir weiterhin an einem digitalen Archiv und bitten um Mithilfe. Wir sammeln Geschichten, Fotos und Filme.“

Die Mitglieder des Fördervereins engagieren sich mit Leidenschaft für ihr Museum.

Mit Leidenschaft engagieren sich die Vereinsmitglieder für ihr Museum, retteten Torfabbaumaschinen vor der Verschrottung, restaurierten sie und stellten sie auf dem Museumsgelände aus. Der Entschluss zur Gründung des Fördervereins entstand im Jahr 2009. Es drohte der Abriss der Gebäude des letzten typischen Torfabbaubetriebes und die Verschrottung des Brenntorfbaggers. Der kleine Liliput war 40 Jahre lang die am häufigsten eingesetzte Torfabbaumaschine. Erwin Wulfes und Heinrich Wulfes legten mit der Schenkung vom Museumsgelände, dem Torfwerk und den Maschinen den Grundstein für das Museum. „Gebäude, Maschinen, Werkzeuge, Geschichten, Filme, Fotos und sogar die alten Wege im Moor drohten zu verschwinden. Das wollten wir verhindern“, erläutern die Vorstandsmitglieder die Entstehungsgeschichte. „Wir freuen uns über Gruppen und Schulklassen und bieten auch geführte Rad- und Wandertouren an – in gemütlichem Tempo. Gerne können sich größere Gruppen bei uns anmelden“, ergänzt Mitglied Jörg Thaden, der ehrenamtlicher Leiter der Arbeitsgemeinschaft Fahrradwege in der Gemeinde Sassenburg ist.

„Unser Projekt ‚Moor Zeit-Reise‘ zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Fahrradwege in der Gemeinde Sassenburg wird nächstes Jahr fertiggestellt und beschildert“, gibt Detlev Junge einen Ausblick. „Hiermit erreichen wir unter anderem die Streuobstwiese, die Moorbahn des Vereins Natur- und Kultur-Erlebnispfad Großes Moor e. V. und das Torfmoosprojekt des NABU Kreisverband Gifhorn. Wir freuen uns über Interessierte, die uns besuchen oder in der Vereinsarbeit unterstützen möchten.“