Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Frauen-Bundesliga 2021/22

Trainer Jens Scheuer kämpferisch: „Haben den Anspruch, den Titel zu verteidigen“

Trainer Jens Scheuer kämpferisch: „Haben den Anspruch, den Titel zu verteidigen“

61 von 66 möglichen Punkten: Der FC Bayern München feierte vergangene Saison seine insgesamt vierte Meisterschaft nach 1976, 2015 und 2016 und löste damit die „Seriensiegerinnen“ vom VfL Wolfsburg, die davor vier Mal in Folge die Schale holten, ab. Das Rennen um die Meisterschaft war bis zum letzten Spieltag offen, durch ein 4:0 gegen Frankfurt machten die Münchnerinnen dann aber alles klar. „Wir haben den Anspruch, unsere Position national zu verteidigen und international den nächsten Schritt zu machen. Wir können jetzt einmal durchatmen und zufrieden sein. Aber dann wollen wir die Punkte angehen, die wir optimieren wollen“, zeigt sich Trainer Jens Scheuer kämpferisch.In der Königsklasse unterlag man dem FC Chelsea unglücklich im Halbfinale. Scheuer weiß: „Die Dichte im internationalen Frauenfußball nimmt jedes Jahr zu. Das ist einerseits sehr erfreulich, aber andererseits macht es das für uns auch nicht einfacher. Wir würden gerne mal wieder einen internationalen Titel nach Deutschland holen.“ Dabei helfen sollen Janina Leitzig, Maximiliane Rall (beide Hoffenheim), Weronika Zawistowska (Sosnowiec), Saki Kumagai (Lyon), Sofi a Jakobsson (Real Madrid) und Glodis Viggosdottir (Rosengard). Quellen: dfb.de, sportbuzzer.de

FC Bayern München