Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
City Magazin Gifhorn Herbst 2021

Gifhorner Verein Helfen vor Ort sammelt Spenden für Schulmaterial

Gifhorner Verein Helfen vor Ort sammelt Spenden für Schulmaterial Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Fotos: Shutterstock

Rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres erhalten Familien in der Stadt und im Landkreis Gifhorn Unterstützung für den Kauf von Schulmaterialien. „Gerade jetzt sind die Listen der Dinge, die angeschafft werden müssen, lang“, weiß Nina Siebert, Vorsitzende des Vereins Helfen vor Ort e. V. Ob Tuschkasten oder Taschenrechner, von Arbeitsheften bis zum Zirkel – manche Familien wissen in diesen Wochen nicht, wie sie die finanzielle Belastung zum Schuljahresbeginn schultern sollen.

Familien mit Gutscheinen für Schulmaterial unterstützt

Gifhorner Verein Helfen vor Ort sammelt Spenden für Schulmaterial-2
Mit Spaß ins Schuljahr gestartet.

Deshalb hält „Helfen vor Ort“ an der schon traditionellen Schulbuchaktion fest. 4000 Euro hat der Verein für Gutscheine zur Verfügung gestellt. Das Familienbüro Stadt und Landkreis Gifhorn des DRK Kreisverband Gifhorn e. V. verteilte die Gutscheine, die bei örtlichen Buchhändlern eingelöst werden können, an 56 Familien. So kamen insgesamt 113 Kinder in den Genuss der Gutscheine.

Kooperation mit Familienbüro

„Die Mitarbeiter des Familienbüros sind vor Ort aktiv. Sie kennen die Familien und können sicher sein, dass die Gutscheine für den richtigen Zweck eingesetzt werden. Und wir wissen, dass die Unterstützung direkt und ohne Umwege ankommt“, betont Nina Siebert.

Spendengelder eingesetzt

Die erforderlichen Mittel hat die Vorsitzende von „Helfen vor Ort“ im Laufe des Jahres eigens für die Schulbuchaktion auf die Seite gelegt. Sie stammen aus unterschiedlichen Spenden. Auch das Preisgeld aus der Aktion „500 Euro für Gifhorner Vereine“ 2021 der Stadtwerke Gifhorn ist in den Topf gekommen. „Wir wollten auch dieses Jahr an der Schulbuchaktion festhalten“, erklärt Nina Siebert. Als Empfänger für die Gutscheine kommen Schüler von der 2. Klasse bis zu einem Alter von 17 Jahren in Betracht.

„Das Team des Familienbüros leistet tolle Arbeit und die Kooperation macht immer wieder Spaß“, so Nina Siebert. (bea)