Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
City Magazin

GEBACKENES RINDERBÄCKCHEN AUF ORIENTALISCHE ART

GEBACKENES RINDERBÄCKCHEN AUF ORIENTALISCHE ART Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Foto: privat

Weihnachtsschmaus mal anders.

Die Weihnachtstage rücken immer näher und die Suche nach kulinarischen Überraschungen für die Festtafel läuft in zahlreichen Haushalten bereits auf Hochtouren. Dabei hält das Küchenteam der Brackstedter Mühle, das an dieser Stelle in tolles Rezept verrät, mit gebackenen Rinderbäckchen auf weihnachtlich-orientalische Art eine ganz besondere Leckerei parat.

Zubereitung:

Rinderbacke mit Salz & Pfeffer würzen und im Bräter anbraten. In der Zwischenzeit das Gemüse putzen und in walnussgroße Stücke schneiden. Die Rinderbacken aus dem Bräter nehmen und das Gemüse hineingeben und rösten. Tomatenmark dazugeben und mitrösten, dann mit Port- oder Rotwein und Granatapfelsaft ablöschen. Rinderbacken wieder in den Bräter legen, restliche Gewürze dazugeben und mit Deckel im Backofen bei 180 Grad etwa 3,5 bis vier Stunden garen. Das Fleisch darf zerfallen wie bei Pulled Beef.

Das Fleisch im warmen Zustand zerlegen und in eine viereckige Form geben. Etwa die Hälfte des Fonds dazugeben, vermengen, abdecken und beschweren – über Nacht kaltstellen.

Das Fleisch am nächsten Tag aus der Form nehmen und in Würfel schneiden, anschließend in einer Panierstraße aus Mehl, Ei, Panier- oder Pankomehl und gehackter Petersilie doppelt panieren und in heißem Öl frittieren. Kleiner Tipp: Für einen besseren Geschmack etwas Butterschmalz mit in den Topf geben.

Zubereitung Hummus:

Kichererbsen abtropfen und mit Tahin, Eiswürfel, Zitronensaft, Salz & Cayennepfeffer je nach gewünschter Konsistenz pürieren und über Nacht stehen lassen. Lila Möhren schälen und der Länge nach halbieren oder vierteln. Olivenöl, Salz, Zucker und Thymian dazugeben und im Ofen garen. (sta) 

Zutaten (für 4 Personen)

800 g Rinderbacke eingeputzt (kann beim Metzger bestellt werden), je 100 g Möhren, Zwiebeln, Sellerie, Petersilienwurzel, Lauch, 100 ml roter Portwein, 100 ml Rotwein, 50 ml Granatapfelsaft, 40 g Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Harissa (Gewürzmischung), Kreuzkümmel

Für den Hummus: 400 g Kichererbsen (Dose), 50 g Tahin (Sesampaste), Eiswürfel, Knoblauch, Cayennepfeffer, Zitronensaft, 400 g lila Karotten, Olivenöl, Salz, Zucker, Thymian, Granatapfelkerne für die Garnitur