Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
BESSER HÖREN UND SEHEN

Die Hörakustik bietet wirkungsvolle Lösungen an

Gut hören, besser leben: Hördefizite rechtzeitig erkennen und mit modernen Geräten ausgleichen

Die Hörakustik bietet wirkungsvolle Lösungen an Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Die Sonne scheint und lockt nach draußen: Gutes Hören ist die Voraussetzung für ein erfülltes Freizeit- und Urlaubserleben. Foto: FGH

Die Temperaturen steigen, die Sonne lacht, die Osterferien sind fast da! Jetzt kommt die Zeit im Freien verbringen bei unterschiedlichen Freizeitaktivitäten, bei kleinen Ausflügen und größeren Reisen. Und das alles hat mehr mit gutem Hören zu tun als auf den ersten Blick gedacht: Schon beim geselligen Grillfest im Familienkreis kommt es darauf an, alles zu hören und ohne Probleme mit anderen Menschen zu kommunizieren und den Unterhaltungen zu folgen. Bei Spaziergängen in der Natur erfreut man sich am munteren Vogelgezwitscher oder am Rauschen des Windes in den Bäumen und erlebt damit die ganze akustische Vielfalt seiner Umwelt.

Die Ohren sind unterwegs und auf Reisen besonders gefordert: Bei der Orientierung auf Flughäfen und Bahnhöfen, beim Café- und Restaurantbesuch wie auch bei Besichtigungen und Veranstaltungen bedarf es der gesamten Aufmerksamkeit, um voll und ganz dabei zu sein. Außerhalb der vertrauten eigenen vier Wände kommen auf das Gehör unterschiedliche und nicht vorhersehbare Herausforderungen zu. Dabei kann es in ungewohnter Umgebung oder in Situationen mit wechselnden Geräuschkulissen schon für gut hörende Menschen schwierig werden, alles gut zu hören, richtig zu verstehen und sich zu orientieren.

"Da die meisten Menschen ihre nachlassende Hörleistung selbst anfangs kaum bemerken, erklären sie sich ihre Probleme beim Sprachverstehen mit den äußeren Umständen oder der vermeintlich undeutlichen oder zu leisen Aussprache ihrer Gesprächspartner", weiß Jonathan Krämer, einer der beiden Inhaber von JOVO Hörsysteme am Schillerplatz in Gifhorn. Den damit verbundenen Stress, die Konzentrationsprobleme, Kopfschmerzen und die vorzeitige schnelle Ermüdung durch die übermäßige Höranstrengung nehmen sie notgedrungen hin, zumal sie selbst auch keine konkreten Ursachen und Erklärungen dafür finden können", fügt er an. Da man sich bis zu einem gewissen Grad an das schlechter werdende Hören gewöhnen könne, würden die meisten Menschen die nur gelegentlich auftreten den Missverständnisse zunächst dann auch nicht weiter beachten denn sobald sie wieder in ruhiger und vertrauter Umgebung sind, scheint alles wieder in Ordnung zu sein. Mit der Zeit entwickeln die Betroffenen sogar regelrechte Verdrängungsmechanismen und ändern mehr oder weniger unbewusst ihr soziales Verhalten gegenüber den Mitmenschen, um die zunehmenden Schwierigkeiten und Probleme bei der zwischenmenschlichen Verständigung zu vermeiden", berichtet Hörgeräteakustikmeister Ivo Samland, der gemeinsam mit Krämer am 22. Februar diesen Jahres JOVO Hörsysteme eröffnet hat.

Gegen solche Beeinträchtigungen der Kommunikation und der Lebensqualität hat die Hörakustik individuelle und wirkungsvolle Lösungen. Der erste Schritt sind regelmäßige kostenlose Hörtests beim Hörakustiker oder HNOArzt, um bei Bedarf etwas gegen die Hördefizite zu unternehmen. " Es geht vor allem darum, die Gewöhnung an das schlechtere Hören mit allen ihren negativen Folgen zu verhindern. Denn rechtzeitig erkannte Einschränkungen des Gehörs lassen sich in der Regel sehr effektiv, nachhaltig und unauffällig mit modernen Hörgeräten ausgleichen", wissen die beiden Hörexperten. Quelle: FGH