Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
100 Jahre FFW Heiligendorf

Jubiläumfest: Blaulichtparty, Bürgerfrühstück und mehr

Jubiläumfest: Blaulichtparty, Bürgerfrühstück und mehr Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Die Freiwillige Feuerwehr Heiligendorf freut sich auf den Tag der offenen Tür und die Blaulichtparty am Samstag sowie auf das große Bürgerfrühstück am Sonntag. FOTOS: PRIVAT

Die Freiwillige Feuerwehr Heiligendorf feiert ihr 100-jähriges Bestehen

Heiligendorf. Nicht einen, nicht zwei, sondern gleich drei gute Gründe zum Feiern hat die Freiwillige Feuerwehr Heiligendorf: 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr, 60 Jahre Jugendfeuerwehr und 10 Jahre Kinderfeuerwehr. Kein Wunder also, dass es am 3. und 4. September in und rund um das Feuerwehrhaus an der Neuen Straße richtig rund geht und den Anwesenden insbesondere am morgigen Samstag von 9.30 bis 16.30 Uhr ein rappelvolles Programm geboten wird.

Vor 100 Jahren, am 2. Februar 1922, wurde die bereits seit 1902 bestehende Pflichtfeuerwehr in die Freiwillige Feuerwehr Heiligendorf überführt. Erster Hauptmann war Alfred Buchheister. Die bei der Pflichtfeuerwehr vorhandenen Löschgeräte, das Spritzenhaus sowie die pferdegezogene Handdruckspritze wurden übernommen. Etwa 30 Jahre später, 1953, schaffte die Gemeinde Heiligendorf die erste Motorspritze an, weitere zehn Jahre danach wurde das erste Löschgruppenfahrzeug in den Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Heiligendorf gestellt. Im Jahr 1962 entschloss sich das damalige Kommando zur Gründung einer Jugendfeuerwehr. Mit dem am 18. September 1971 vom damaligen Gemeindebrandmeister Oskar Brißke eingeweihten, neuen Gerätehaus am Sportgelände wurde dem wachsenden Raumbedarf der Wehr Rechnung getragen: Hier fanden ab sofort Fahrzeuge und Geräte ihren Platz, und auch für die Ausbildung neuer Mitglieder stand dort endlich ein eigener Raum zur Verfügung. Mit der Übergabe weiterer Löschfahrzeuge in den Jahren 1977 und 1981 verbesserte sich der Brandschutz vor Ort weiter, ebenso wurde der Ausbau der Freiwilligen Feuerwehr Heiligendorf zur Stützpunktfeuerwehr vorangetrieben. Seit 1989 gehören auch Frauen zum Team: Susanne Bertram und Waltraud Hälig waren die ersten Frauen, die als Aktive in den Feuerwehrdienst aufgenommen wurden. Nach langem Tauziehen konnte das erweiterte Feuerwehrhaus am 20. März 1993 offiziell eingeweiht werden - die Realisierung dieses Bauprojektes war nur dank enormer Eigenleistung seitens der aktiven Mitglieder möglich. Am 19. Februar 2012 wurde mit der Kinderfeuerwehr Heiligendorf die erste Kinderfeuerwehr Wolfsburgs gegründet. Damals wie heute nehmen die ehrenamtlichen Brandschützer nicht nur am Dorfleben teil, sondern sie gestalten es aktiv mit, engagieren sich auch regelmäßig außerhalb des Feuerwehrdienstes und fördern den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft.

Neue Fahrzeuge mit moderner Löschtechnik, digitale Meldeempfänger statt analoger Pieper und eigene Social-Media-Kanäle: Den technischen Fortschritt gehen auch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Heiligendorf stets mit. Die Ausrüstung für Lösch-, Berge- und Rettungseinsätze wird laufend den jeweils aktuellen Anforderungen angepasst. Aktuell sind vier Fahrzeuge - ein Hilfeleistungs-Löschfahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug, ein Gerätewagen Logistik 2 sowie ein Kommandowagen - in Heiligendorf stationiert. 58 Männer und Frauen sind derzeit aktiv im Einsatz, außerdem 34 Kinder und Jugendliche.

Nun also feiert die Freiwillige Feuerwehr stolz ihr 100-jähriges Jubiläum - und zwar mit einem unterhaltsamen Programm für alle Heiligendorferinnen und Heiligendorfer sowie für alle interessierten Gäste aus nah und fern. ,,Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns", laden Ortsbrandmeister Tobias Schmidt und Pressesprecher Albrecht Schmidt dazu ein, den Kameradinnen und Kameraden am Samstag, 3. September, beim Tag der offenen Tür einen Besuch abzustatten.

Die Feierlichkeiten beginnen am heutigen Freitag mit einer internen Festveranstaltung mit geladenen Gästen. ,,Morgen, am Samstag, geht es rund ums Feuerwehrhaus vor allem darum, dass wir uns der breiten Öffentlichkeit vorstellen und zeigen, was alles zu unserer Arbeit dazugehört", sagt Tobias Schmidt, der bereits in fünfter Generation der Freiwilligen Feuerwehr angehört. Vater Albrecht Schmidt ist bereits seit über 50 Jahren für die Öffentlichkeitsarbeit der Wehr zuständig. Beide haben also die Feuerwehr im Blut", und beide freuen sich auf das bevorstehende Festwochenende, zu dessen Höhepunkten die Blaulichtparty am Samstagabend in der Mehrzweckhalle sowie das 100-Meter-Bürgerfrühstück am Sonntag ab 10 Uhr gehören. ,,Die Freiwillige Feuerwehr Heiligendorf ist aktiv und lebendig, sie ist offen und vielfältig - überzeugen Sie sich davon und besuchen uns am Feuerwehrhaus", laden Ortsbrandmeister Tobias Schmidt, sein Stellvertreter Maurice Grassau und das Kommando sowie einige weitere Mitgestalter alle zum Mitfeiern ein.

Das Programm am 3. September

• Ballon am Kran: Einsteigen und schon geht's in die Höhe. Ein riesiger Ballon, befestigt an einem 90-Tonnen-Kran, befördert die Fahrgäste im Personenkorb in die Lüfte.
• Blaulichtparty: Vorbeikommen und mitfeiern - am Samstag steigt ab 20 Uhr bei freiem Eintritt die Blaulichtparty in der Mehrzweckhalle.
• Brandschutzmobil der VGH: Um die Themen Brandverhütung und -bekämpfung dreht sich das Geschehen am Brandschutzmobil. Live-Experimente, Bühnenaktionen, multimediale Informationen und persönliche Gespräche mit Experten gehören zum Programm an dem 15 Meter langen Sattelzug.
• Bürgerfrühstück: 100 Jahre Feuerwehr - 100 Meter Frühstückstafel: Am 4. September stehen ab 10 Uhr Kaffee, Tee und Brötchen auf der 100 Meter langen Tafel bereit, seinen Lieblingsbelag und Geschirr bringt jeder selber mit. Bei Regen wird im Festzelt gefrühstückt.
• Fahrzeugmeile: Endlich mal in einem echten Feuerwehrauto sitzen? Am Samstag kein Problem. Auf der Fahrzeugmeile gibt es Feuerwehrtechnik zum Anfassen, Helme zum Aufsetzen und Schutzhandschuhe zum Anziehen inklusive der Möglichkeit für besondere Fotos.
• Kaffee und Kuchen: Selbstgebackene Kuchen und leckere Torten gibt es ab 13 Uhr in der Fahrzeughalle. Zur Unterhaltung spielt der Spielmannszug ,,Magic Flames" aus Hattorf.
• Kinder-Spaß: Bobbycar-Hindernis-Parcours, Malwettbewerb, Bastelangebote, Hüpfburg und ein Rauchzelt": Im und vor dem Zelt der Kinder- und der Jugendfeuerwehr gibt es viel Menge Spiel und Spaß für den Nachwuchs - und Popcorn.
• Modellautos: Im Foyer der Mehrzweckhalle präsentiert ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Kästorf seine Modellfahrzeug-Sammlung, die den Fuhrpark aller 20 Freiwilligen Feuerwehren in Wolfsburg sowie der Berufsfeuerwehr zeigt.
• Showübungen: Bei einem Tag der offenen Tür sollen die Gäste auch erleben, was die Feuerwehr alles kann. Was für ein Einsätze erledigt die Feuerwehr überhaupt? Antworten gibt es um 10, 11, 12.30 Uhr und 13.30 Uhr auf dem Hopfenkamp.
• Truck-Pulling: Ein Tanklöschfahrzeug, sechs Leute, ein starkes Tau und eine 30 Meter lange Strecke - welches Team zieht das Feuerwehrfahrzeug am schnellsten? Wer mitmachen möchte, kann sich bis zum Start um 14.30 Uhr vor Ort anmelden.