Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Eishockey: DEL

Offiziell: Ex-Grizzly Garrett Festerling wechselt zu den Straubing Tigers

Spielt zukünftig für die Straubing Tigers: Garrett Festerling verlässt die Grizzlys Wolfsburg nach drei Jahren.

Spielt zukünftig für die Straubing Tigers: Garrett Festerling verlässt die Grizzlys Wolfsburg nach drei Jahren.

Wolfsburg/Straubing. Nach Phil Hungerecker hat nun der zweite Sommer-Abgang der Grizzlys Wolfsburg sein nächstes Ziel verraten: Garrett Festerling wechselt nach seinem Vertragsende in der Autostadt innerhalb der DEL und schließt sich Eishockey-Erstligist Straubing Tigers an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich habe mich natürlich nach einem Ersatz für T. J. Mulock umgesehen und daher Kontakt mit Garrett Festerling aufgenommen“, erklärte Jason Dunham, Straubings Sportlicher Leiter, und unterstrich die Qualitäten des Neuzugangs: „Er passt perfekt in diese Rolle, da er Rechtsschütze ist und wir ihn flexibel als Center oder auch als Flügelstürmer einsetzen können. Noch dazu ist Garrett ein absoluter Leader, der auch unsere Special-Teams mit seiner Erfahrung bereichern wird.“

Nach 152 Partien für Schwarz-Orange ist Schluss

Der 36-jährige Festerling trug seit 2019 das Trikot von Schwarz-Orange und absolvierte insgesamt 152 Partien für die Autostädter, in denen ihm 80 Scorerpunkte gelangen. In der abgelaufenen Spielzeit stand der Kanadier mit deutschem Pass 51 Mal (vier Tore, 14 Assists) in der Hauptrunde auf dem Eis, in den Playoffs folgten drei Vorlagen in acht Partien. Die ehemalige Nummer 4 der Grizzlys wird bei den Tigers künftig mit der Rückennummer 10 auflaufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für Festerling ist es nach den Hannover Scorpions (2008 bis 2010), den Hamburg Freezers (2010 bis 2016), den Adler Mannheim (2016 bis 2019) und Wolfsburg bereits die fünfte DEL-Station. Straubing schloss die abgelaufene Saison auf Rang vier ab, musste sich im Playoff-Viertelfinale aber mit 1:3 den Adler Mannheim geschlagen geben.

Von Marvin Sonnemann

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.