Frauenfußball

„Noch lange nicht am Ende“: Lattwein verlängert beim VfL Wolfsburg bis 2025

Vorzeitige Vertragsverlängerung: Lena Lattwein hat sich bis 2025 an den VfL Wolfsburg gebunden.

Vorzeitige Vertragsverlängerung: Lena Lattwein hat sich bis 2025 an den VfL Wolfsburg gebunden.

Wolfsburg. Die Kaderplanung beim frischgebackenen deutschen Meister VfL Wolfsburg geht weiter voran: Nach den vorzeitigen Vertragsverlängerungen von Sveindis Jonsdottir, Felicitas Rauch und Tabea Waßmuth hat nun auch Mittelfeldstrategin Lena Lattwein ihr Arbeitspapier vorzeitig ausgedehnt und bis 2025 verlängert. Die 22-jährige Nationalspielerin war erst vor der Saison von 1899 Hoffenheim an in die Autostadt gewechselt und avancierte sofort zur Stammspielerin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir sind gleich in meinem ersten Jahr beim VfL Wolfsburg einen sehr erfolgreichen Weg gegangen, haben unsere Spielphilosophie immer besser auf den Platz gebracht und unser Teamspirit ist kontinuierlich gewachsen“, lobt Lattwein, die in 35 Pflichtspielen acht Tore erzielte. Die Neunkirchenerin fühle sich in Wolfsburg sehr wohl, „ich habe täglich großen Spaß, mit dieser Mannschaft auf dem Platz zu stehen - und freue mich auf unsere weitere Entwicklung.“

„Hat Erwartungen mehr als erfüllt“

Am wohlsten fühlt sie sich die 16-fache Nationalspielerin, die parallel Wirtschaftsmathematik studiert, auf der Sechser-Position, wo sie besonders mit ihrer körperlichen Präsenz und Passsicherheit glänzt. Da das Wolfsburger Spiel unter VfL-Trainer Tommy Stroot aber sehr variabel ist, musste auch Lattwein ab und an ausweichen, überzeugte auch auf der Zehn in einer zentraleren Rolle. Besonders ihren Torriecher konnte die Deutsche ausbauen, netzte in der laufenden Saison mit dem Kopf, aus der Distanz, oder auch frech im Eins gegen Eins.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das weiß auch der VfL zu würdigen. „Lena hat eine starke erste Saison bei uns gespielt und die Erwartungen mehr als erfüllt, wie nicht zuletzt ihre Einsatzzeiten auf einer zentralen Position unterstreichen“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. Lattwein, die bereits kurz nach ihrem Wechsel in den erweiterten Mannschaftsrat befördert wurde, habe sich in Wolfsburg „noch einmal weiterentwickelt und ist mit erst 22 Jahren noch lange nicht am Ende ihres Weges angekommen. Von daher sind wir sehr glücklich, dass auch sie ihren Platz in den nächsten Jahren beim VfL Wolfsburg sieht und sich schon am Ende ihrer ersten Saison im grün-weißen Trikot für eine vorzeitige Vertragsverlängerung entschieden hat.“

Von Jasmina Schweimler

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken