Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

VfL-Führung

In Bochum gekündigt: Schindzielorz wäre frei für Wolfsburg

In Wolfsburg im Gespräch: Sebastian Schindzielorz verlässt den VfL Bochum.

In Wolfsburg im Gespräch: Sebastian Schindzielorz verlässt den VfL Bochum.

Bochum. Die Anzeichen, dass Sebastian Schindzielorz demnächst zur sportlichen Führung des VfL Wolfsburg gehören wird, verdichten sich. Wie erwartet hat der Ex-Profi seinen Vertrag als Sport-Geschäftsführer des VfL Bochum zum Jahresende gekündigt. Der Zeitpunkt passt: Denn Anfang des kommenden Jahres scheidet Jörg Schmadtke als Geschäftsführer in Wolfsburg aus. Schindzielorz könnte dann zusammen mit Wolfsburg-Sportdirektor Marcel Schäfer, der ebenfalls ein Kandidat für die Geschäftsführung der Niedersachsen ist, die neue sportliche Doppelspitze bilden - in welcher Konstellation auch immer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Schäfer und Schindzielorz kennen sich, spielten zusammen beim VfL Wolfsburg, gehörten beide zur Meistermannschaft 2009. Schindzielorz, damals ursprünglich als routinierter Stützpfeiler der zweiten Mannschaft eingeplant, kam in der Titel-Saison unter Magath auf sechs Bundesliga-Einsätze.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach seiner Zeit in Wolfsburg beendete der im polnischen Krapkowice geborene Mittelfeldmann 2011 seine aktive Karriere, vorher spielte er für Bochum, den 1. FC Köln, für IK Start in Kristiansand (Norwegen) und für APO Levadiakos in Griechenland. Der mittlerweile 43-Jährige studierte anschließend Fußballmanagement und war einige Jahre beim VfL Bochum Assistent von Sportvorstand Christian Hochstätter, ehe er 2018 Sport-Geschäftsführer wurde.

Im Gegensatz zu Schindzielorz wird Thomas Reis den Bochumern offenbar erhalten bleiben. Der ehemalige U19-Trainer des VfL Wolfsburg steht vor einer Verlängerung seines Vertrags. Vor der Verpflichtung von Niko Kovac galt der Bochumer Trainer auch als Kandidat für den Posten des Chef-Übungsleiters in Wolfsburg. Auch ein Schindzielorz-Nachfolger scheint in Bochum schon gefunden: Patrick Fabian, bisher Schindzielorz-Assistent, soll den Posten übernehmen.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.