Fußball

Held der Woche: Diese fünf Fußballer stehen zur Wahl

Wer wird der „Held der Woche“ der AZ/WAZ? Fünf regionale Fußballer stehen wieder zur Wahl.

Wer wird der „Held der Woche“ der AZ/WAZ? Fünf regionale Fußballer stehen wieder zur Wahl.

Gifhorn/Wolfsburg. Wer wird der „Held der Woche“ der AZ/WAZ? Fünf regionale Fußballer haben es wieder einmal in die engere Auswahl geschafft, die am Wochenende reichlich Torgefahr ausstrahlten oder sich für ihre Teams mächtig ins Zeug legten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Voting läuft. Abstimmen können Sie ab sofort bis Mittwoch, 12 Uhr. Der Sieger wird dann in der AZ/WAZ vorgestellt.

Marvin Luczkiewicz (MTV Gifhorn, Oberliga): Der Routinier erzielte nicht nur in der zweiten Minute der Nachspielzeit per Volleyschuss den 4:3-Siegtreffer seiner MTV-Farben gegen Bersenbrück, sondern trug sich noch zwei weitere Male in die Scorerliste ein. Der ältere der beiden Luczkiewicz-Brüder traf nämlich auch per Freistoß zum 2:2 und bereitete ein weiteres Tor vor. Eine überragende Vorstellung des Mittelfeldmannes, der damit einen Bärenanteil am immens wichtigen Heimerfolg der Palanis-Elf hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Emre Gökkus (SSV Kästorf, Landesliga): Der Kästorfer Neuzugang muss gegenwärtig mit einer Doppelfunktion leben, wechselweise findet er sich auf der Sechs sowie auch in der Innenverteidigung wieder. "Das hat er sehr gut angenommen", lobt sein Trainer Chris Borgsdorf. Auch beim 0:0 in Wahrenholz verlieh Gökkus dem SSV eine Menge Stabilität und trug maßgeblich dazu bei, dass hinten die Null stand. "Emre hat sich stetig weiterentwickelt, muss jetzt in der Offensive aber noch den nächsten Schritt machen", so Borgsdorf.

Marten Richter (VfL Wahrenholz, Landesliga): "Er war überragend", bewertete VfL-Trainer Jan Schöbel Richters Leistung beim 0:0 gegen Kästorf. Der erst 18-Jährige, in seiner ersten Herrensaison überhaupt, überzeugte mit mehreren Tempoläufen – sowohl nach vorn als auch nach hinten. "Dazu hat er die Zweikämpfe gut geführt", sagte Schöbel, um anzufügen: "Aus meiner Sicht war das sein bislang mit Abstand bestes Saisonspiel."

Dominik Pisano (TV Jahn Wolfsburg, Kreisliga): "Dominik war bei unserem 5:0-Erfolg gegen Neindorf mal wieder der überragende Mann auf dem Spielfeld", lobt Mitspieler Martin Richter auf Facebook und nominiert seinen Kapitän. Nicht nur aufgrund seiner zwei Treffer und zwei Vorlagen "muss er Held der Woche werden. Auch in der Defensive ist er immer da, wenn er gebraucht wird und spult Woche für Woche viele Kilometer ab und ist quasi an jeder gefährlichen Torchance für den TV Jahn Wolfsburg beteiligt".

Sergio Lopez Rodriguez (TSV Sülfeld, Kreisliga): Personalnot beim TSV, da half auch Sergio Lopez Rodriguez aus der Reserve (2. Kreisklasse) im Heimspiel gegen die TSG Mörse II gern aus. "Er hat bei uns Sechser gespielt und hat Ruhe ins Spiel gebracht. Das war ein super Spiel von ihm", lobte Trainer Dennis Kraus nach dem 7:1. Der Mexikaner präsentierte sich zweikampfstark, ballsicher und mit Übersicht. Kraus: "Wir werden ihn jetzt öfter hochziehen."

Von der Sportredaktion

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken