Leichtathletik

Der Wilscher Geburtstags-Marathon: Ein Etappen-Lauf, bei dem man auch zunehmen kann

Spaß auf der Strecke, Spaß am Buffet: Die Teilnehmenden des Wilscher Geburtstags-Etappen-Marathons erlebten einen sportlich und kulinarisch tollen Tag.

Spaß auf der Strecke, Spaß am Buffet: Die Teilnehmenden des Wilscher Geburtstags-Etappen-Marathons erlebten einen sportlich und kulinarisch tollen Tag.

Wilsche/Neubokel. Das hat schon Tradition beim VfR Wilsche/Neubokel: Ein Rennen, mit dem Geburtstagskinder, die einen runden Ehrentag zu feiern hatten, von der Laufsparte beschenkt werden. So lautete in diesem Jahr der Name des Events fein alphabetisch angeordnet „Andreas-Christian-Frank-Jeannette-Jessica-Lutz-Stefan-Tom-Etappen-Geburtstags-Marathon“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Name ist Programm

Der Name ist Programm. Wer will, kann die ganze Strecke absolvieren, oder eben ein Teilstück. „Ich freue mich besonders über den Erfolg der Sportler, die ihren Marathon absolviert haben. Bei unserem Etappen- und Gruppenlauf sind die Bedingungen dafür auch sehr gut, denn in der Gruppe lassen sich die Höhen und Tiefen einer so langen Strecke deutlich besser bewältigen“, sagte Spartenleiter Stefan Hölter.

„Vom Feinsten“

Die reine Laufzeit betrug am Ende 4:21 Stunden. Insgesamt waren 22 Läuferinnen und Läufer mit extrem guter Laune auf der Strecke. „Wir wurden vom Feinsten versorgt,“ schwärmten die Marathonis Karsten Evers und Sohn Melvin aus Isenbüttel. Tom Macht glaubt sogar, dass dies der erste Marathon ist, bei dem er zugenommen hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Denn zu Essen gab es bei den Stopps reichlich. „Mit so vielen hungrigen Mäulern habe ich gar nicht gerechnet,“ bemerkte Jubilar Andreas Fricke. Er war schon extra früh aufgestanden um mit seiner Frau eine leckere Hochzeitssuppe nach Rezept des Hauses zu kochen. Da griffen die Aktiven gerne zu. Vereinskollegin Renate Hölter baute noch einen mobilen Verpflegungspunkt am Eyßel auf.

Vielseitige Strecke

Dominik Bennett von Eintracht Braunschweig war überrascht von der Vielseitigkeit der Strecke. Auf schmalen Pfaden, entlang an schönen Gewässern, vorbei an Gifhorner Hinterhöfen und durch herbstliche Laubwälder bei Ribbesbüttel ging es über Gifhorn zurück nach Wilsche. Begeistert von der schönen Streckenführung, der familiären Atmosphäre und den vielen Leckereien schwärmte auch Joke Evenblij: „Der Termin für nächstes Jahr ist schon jetzt im Kalender fest eingeplant!“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Adventscross am 10. Dezember

Alle Teilnehmenden erhielten eine individuelle Urkunde mit den Fotos der Geburtstagskinder. Eine Winterpause gibt es derweil bei den Wilscher Läufern nicht, am 10. Dezember startet der Advents-Cross, der eine preußische Meile (etwa 7,5 Kilometer) lang ist. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um rechtzeitige Online-Anmeldung wird gebeten. Infos gibt Stefan Hölter (Tel.: 05371/4313), Anmeldung unter: www.vfr-wilsche-neubokel.de.

Von der Redaktion

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen