Ergebnis einer Onlineumfrage

Einfluss von Corona auf Urlaubspläne der Deutschen schrumpft

Laut einer aktuellen Studie sinkt der Einfluss der Corona-Pandemie auf die Urlaubsplanung der Deutschen.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen haben die Urlaubsplanung von Reisenden lange Zeit stark beeinflusst. Doch damit ist jetzt Schluss. Das zeigt das Ergebnis einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Versicherungsmanagers Clark zum Start der Sommersaison durchgeführt hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nur 6 Prozent mussten Urlaub verschieben oder absagen

Laut der Umfrage, für die zwischen dem 14. und dem 16. März 2022 insgesamt 1002 Personen befragt wurden, sieht nur noch ein knappes Drittel der Deutschen (30 Prozent) die diesjährige Urlaubsplanung von der Corona-Pandemie stark beeinflusst; ein Jahr zuvor teilte noch jede beziehungsweise jeder zweite Befragte (49 Prozent) mit, dass die Pandemie die Reiseplanung stark beeinflusse. Ein Viertel (26 Prozent) der Befragten gab bei der aktuellen Umfrage sogar an, dass Corona gar keine Auswirkungen auf ihre Pläne hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei der diesjährigen Umfrage gaben zudem nur noch 6 Prozent der Befragten an, dass sie ihren Urlaub wegen der Pandemie verschieben oder absagen mussten – im Jahr 2021 waren es zum gleichen Zeitpunkt mit 13 Prozent der Befragten mehr als doppelt so viele.

Situation der Reisebüros verbessert sich

Dass Corona den Reiseplänen der Deutschen kaum noch in die Quere kommt, wirkt sich offenbar auch positiv auf die Stimmung in den Reisebüros aus. Zumindest geht das aus dem aktuellen touristischen Vertriebsklimaindex hervor, den die Unternehmensberatung Dr. Fried & Partner einmal im Monat erhebt.

Im Mai gab fast die Hälfte (47 Prozent) der 110 teilnehmenden Reisebüros an, dass sie die aktuelle Lage als gut einschätzen. Im Vormonat waren es noch rund 10 Prozent weniger. Knapp 92 Prozent der befragten Reisebüros teilten bei der Befragung außerdem mit, dass der Verkauf von Reiseleistungen im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sei. Im April gaben dies nur 82,5 Prozent an. Auch der Blick in die Zukunft fällt bei den meisten Reisebüros positiv aus. Laut dem Vertriebsklimaindex erwarten rund 76 Prozent in den kommenden sechs Monaten steigende Buchungszahlen.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

RND/jaf

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken