Wasserkuppe öffnet Pisten – Skigebiet Willingen bleibt geschlossen

Auf der Wasserkuppe bei Fulda kann nun gerodelt und Ski gefahren werden (Archivbild).

Auf der Wasserkuppe bei Fulda kann nun gerodelt und Ski gefahren werden (Archivbild).

Willingen/Gersfeld. Auf der Wasserkuppe hat die Wintersportsaison 2021/22 begonnen: Seit Freitag ist die Ski- und Rodelarena in Gersfeld (Landkreis Fulda) in Betrieb. Zutritt zum Skiverleih sowie zur Märchenwiesenhütte haben nur genesene und geimpfte Wintersportlerinnen und Wintersportler gemäß der 2G-Regel. Teils liegt Kunstschnee, teils aber auch echten Schnee. Das Skifahren auf der Märchenwiesen-Abfahrt sei bei etwa 30 Zentimeter Kunstschnee möglich, Rodeln könnten die Besucher auf der Paradiso-Abfahrt bei zehn Zentimeter Naturschnee, teilten die Betreiber mit. Beim Anstehen gelten Abstandsregeln und Maskenpflicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im nordhessischen Skigebiet Willingen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) hingegen sind die Bedingungen für einen Saisonstart noch nicht optimal. Weder der Naturschnee noch der künstlich erzeugte Schnee ermöglichten derzeit das Skifahren, hieß es auf der Internetseite. Dennoch sei die Ettelsberg-Kabinenseilbahn für Fußgängerinnen und Fußgänger geöffnet.

RND/dpa

Mehr aus Reise regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken