Airline aus der Ukraine bietet Rundflüge über Tschernobyl an

Im Vordergrund stehen die Wohnhäuser Prypjats, im Hintergrund ist das stillgelegte Kernkraftwerk Tschernobyl zu erkennen.

Im Vordergrund stehen die Wohnhäuser Prypjats, im Hintergrund ist das stillgelegte Kernkraftwerk Tschernobyl zu erkennen.

In Tschernobyl geschah der größte Atomunfall der Geschichte. Am 26. April 1986 explodierte Reaktor 4. Mehr als 200.000 Menschen mussten die Gefahrenzone verlassen – auch Prypjat. Die verlassene Geisterstadt hat sich in den vergangenen Jahren zur Attraktion entwickelt. Eines der meistfotografierten Orte ist der verlassene Vergnügungspark samt Riesenrad.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Trotz der überdurchschnittlich hohen Strahlenbelastung kamen im Jahr 2018 mehr als 70.000 Menschen in die Sperrzone – und nach dem Erfolg der HBO-TV-Serie „Chernobyl“ wurden im Jahr 2019 mehr als 100.000 erwartet. Nun sollen sich einige Touristen den Ort der Reaktorkatastrophe auch von oben ansehen können: Ukraine International Airlines will einen solchen Sightseeingflug anbieten, der über Kiew und Tschernobyl führt.

Die Passagiere sollen so die Sperrzone um das Atomkraftwerk, die Geisterstadt Prypjat und die nahegelegene Radaranlage Duga aus einer Höhe von etwa 900 Metern besichtigen, berichtet das Luftfahrtportal „Aero“. Die Rundflüge, die gut eine Stunde dauern sollen, werden mit einen Kurzstreckenflugzeug des Typs Embraer 190 durchgeführt. Angesetzt sind bisher zwei Touren, die je 79 Euro kosten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Flüge ins Nirgendwo“ in der Corona-Krise

Rundflüge in großen Passagierjets haben sich in der Corona-Pandemie zum Trend entwickelt – etliche Airlines wollen damit Aufmerksamkeit erregen und ein paar Einnahmen generieren. Zuerst hatte die australische Fluggesellschaft Qantas solche Touren angeboten, es ging unter anderem zum Uluru.

RND/gei

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen