TV-Moderatorin Sonya Kraus hatte Brustkrebs und ruft Frauen zur Vorsorge auf

Sonya Kraus ruft Frauen zur Brustkrebsvorsorge auf.

Sonya Kraus erhielt im September 2021 eine Brustkrebsdiagnose, wie sie nun gegenüber dem Magazin „Bunte“ erstmals öffentlich gemacht hat. Nach der Schrecksekunde gibt die TV-Moderatorin aber schnell Entwarnung. Ihr sei es gelungen, den Krebs zu besiegen. „Im November habe ich mir beide Brüste abnehmen lassen. Ich wollte das radikalste Verfahren und die größtmögliche Chance für mich, nicht wieder zu erkranken“, sagt die 48-Jährige dem Magazin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Erkrankung sei demnach im Rahmen einer Routineuntersuchung in einem recht frühen Stadium festgestellt worden. Die frühzeitige Erkennung sei von großer Bedeutung gewesen, da es sich um einen hochaggressiven Tumor gehandelt habe, berichtet sie. „Wäre ich nicht zum Routine-Check-up gegangen, würde ich vielleicht nicht mehr leben“, sagt Kraus der „Bunten“. Ihre eigene Erfahrung wolle Kraus nun dazu nutzen, andere Frauen zur Vorsorge aufzurufen – „diese 20 Minuten können dein Leben retten“, so ihr Appell.

Kraus: Chemotherapie als „Monster“

Sonya Kraus bezeichnet die Chemotherapie in dem Interview als „Monster“. Ihren Söhnen habe sie gesagt, „Mama hat ganz hübsche neue Brüste und der Knoten ist weg“. Die Offenheit im Umgang helfe ihr selbst und trage vielleicht auch dazu bei, dass andere Frauen zur Untersuchung gingen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/che

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen