„Dankbar für die gemeinsame Zeit“

Nächstes Bandmitglied verlässt Scooter

Michael Simon, H. P. Baxxter und Etnik Zarari (von links) bei einem Scooter-Konzert in Erfurt im Jahr 2018.

Michael Simon, H. P. Baxxter und Etnik Zarari (von links) bei einem Scooter-Konzert in Erfurt im Jahr 2018.

Die deutsche Dance- und Technoband Scooter verliert ein weiteres Mitglied. Wie die Gruppe auf Instagram schrieb, verlässt Michael Simon die Band nach 16 Jahren. Man sei Simon „sehr dankbar für seine Loyalität, Energie, Einsatz­bereitschaft und musikalischen Input in all den Jahren“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch es gebe auch gute Nachrichten, heißt es weiter: „Michael wird uns weiterhin erhalten bleiben als Mitarbeiter in unserem Musikverlag Sheffield Communications Publishing/Kontor Records.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Danke für Eure positive Energie“

Im selben Post wurde auch ein Statement Simons veröffentlicht. Der 50-Jährige teilte mit, dass er „sehr dankbar für die gemeinsame Zeit“ sei und sich auf „neue Heraus­forderungen“ freue. „Ich werde von jetzt an für den Verlag Sheffield Communications Publishing und Kontor Records tätig sein.“ Außerdem werde er sich verstärkt auf seine Soloprojekte konzentrieren und am 16. Dezember einen neuen Song („Live As One“) veröffentlichen, so der Musiker. Simon verabschiedete sich mit den Worten „Danke euch für euren Support und all Eure positive Energie“ von den Fans.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Damit verliert Scooter innerhalb weniger Tage ein zweites Bandmitglied. Keyboarder Sebastian Schilde hatte am Mittwoch die Elektroband verlassen. Dieser Ausstieg habe jedoch nicht freiwillig stattgefunden, hatte Schilde ebenfalls auf Instagram geschrieben. Er sprach von „zwei, drei Sachen“, die passiert seien. Er sei froh darüber, kein Mitglied mehr bei Scooter zu sein.

RND/sz

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken