400 Millionen Follower: Cristiano Ronaldo knackt Instagram-Rekord – und verdient damit richtig Geld

Cristiano Ronaldo ist nicht nur einer der bestbezahlten Fußballer der Welt – auch auf Instagram hat er so viele Follower wie kein anderer (Archivbild).

Cristiano Ronaldo ist nicht nur einer der bestbezahlten Fußballer der Welt – auch auf Instagram hat er so viele Follower wie kein anderer (Archivbild).

Cristiano Ronaldo hat einen neuen Instagram-Rekord aufgestellt: Mit über 400 Millionen Followern hat der Weltstar nun als erste Person die Rekordmarke überschritten – und das kurz nach seinem 37. Geburtstag. Mehr Abonnenten hat lediglich der Kanal von Instagram selbst. Ronaldo ist damit nicht nur einer der bestbezahlten Fußballer der Welt – er verdient auch mit jedem Werbepost einen Betrag in Millionenhöhe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Experte: „Ronaldo verdient über eine Million Euro pro Post“

„Mit Sponsorposts wird auf Instagram am meisten verdient“, erklärt Social-Media-Experte Hendrik Unger dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Der Fußballer profitiere am meisten durch Kooperationen mit Sportartikelherstellern, die etwa auch seinen Verein Manchester United sponsern. „Kooperationspartner werden dann meistens nicht nur auf einer, sondern auf mehreren Plattformen und über längere Zeit unterstützt. Meistens handelt es sich dabei um sogenannte Paketpreise“, weiß Unger. „Im Sommer 2021 verdiente Ronaldo etwa 1,35 Millionen Euro pro Post. Da sein Account aber so schnell gewachsen ist, könnte der Wert mittlerweile deutlich höher liegen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Hendrik Unger ist Experte und Fachdozent im Bereich Social Media.

Hendrik Unger ist Experte und Fachdozent im Bereich Social Media.

Vor zwei Jahren verzeichnete der Fußballer noch halb so viele Follower – und knackte damals als erste Person die 200 Millionen Abonnenten. Der Experte Hendrik Unger geht bei Ronaldo mittlerweile von ein bis zwei Millionen Euro Verdienst pro Werbepost aus.

Ronaldo profitiert von breitem Publikum

Dass ausgerechnet der Fußballspieler so viele Abonnenten bei Instagram verzeichnet, liege laut dem Experten an einer Reihe verschiedener Faktoren. „Fußballer wie Ronaldo sprechen eine breite Masse an, sie haben einen großen gemeinsamen Nenner in der Gesellschaft“, so Unger. Fußballspieler würden einen gewissen „Idolwert“ verkörpern. „Man glaubt, wenn man nur gut genug trainiert, könnte man so werden wie er.“ Außerdem handele es sich bei Ronaldo um einen gut aussehenden Mann, der somit auch das weibliche Publikum anspreche. „Er ist quasi ‚everybody‘s darling‘“, sagt der Social-Media-Experte. Tatsächlich schaffe es jedoch nur ein Bruchteil der prominenten Personen, einen solchen (Social-Media-)Erfolg wie Ronaldo zu haben. „Das ist wie bei Schauspielern und Schauspielerinnen“, vergleicht Unger. „Dort schaffen es auch nur 0,1 Prozent auf den roten Teppich.“ Ob es sich dann in den oberen Rängen um einen Ronaldo oder Lionel Messi handele, sei reiner Zufall, meint der Experte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Für den Verdienst, den Topinfluencer bei Instagram pro Post bekommen, seien laut Unger zwei Aspekte entscheidend. „Die Reichweite ist die harte Währung“, so der Experte. „Und die Followerzahl ist ebenfalls ausschlaggebend.“ Die Preise seien dabei stark von der Branche abhängig. So könne etwa Kylie Jenner mit nur einem Post ihre Beautyprodukte deutlich teurer bewerben als etwa Lionel Messi mit mehreren Post zu einem Sportartikel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wer ist Ronaldo auf den Fersen?

Auf dem zweiten Platz hinter Ronaldo rangiert eine Frau im Instagram-Ranking mit den meisten Followern: TV-Star Kylie Jenner. Zwischen ihr und dem Fußballer liegt jedoch ein großer Abstand – Anfang Februar 2022 folgten Kylie rund 309 Millionen Menschen. Dicht hinter der Unternehmerin liegt mit Lionel Messi ein weiterer Fußballstar. 306 Millionen Abonnenten und Abonnentinnen verzeichnet „Leo“ auf der Plattform. Auf Platz vier rangiert mit 296 Millionen Abonnenten Schauspieler Dwayne „The Rock“ Johnson, wie das Statistikportal Social Blade angibt.

Sängerin Selena Gomez verzeichnet nur knapp eine Million Abonnentinnen und Abonnenten weniger und liegt damit im Instagram-Ranking auf Platz fünf. Ariana Grande, die vor zwei Jahren mit ihrer Followerzahl noch auf Platz zwei lag, reiht sich nun mit 294 Millionen Abonnenten auf Platz sechs ein.

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen