Erkrankte Fürstin Charlène meldet sich aus Klinik und trauert um Desmond Tutu

Fürstin Charlene von Monaco (Archivbild).

Fürstin Charlene von Monaco (Archivbild).

Ein trauriges Weihnachtsfest für Fürstin Charlène von Monaco und ihre Familie. Aufgrund ihrer stationären Behandlung musste sie auch über Weihnachten in der Klinik bleiben. Immerhin scheint sie sich auf dem Weg der Besserung zu befinden. In einer Mitteilung des „Palais Princier de Monaco“, auf die sich die „Schweizer Illustrierte“ bezieht, heißt es: „Ihre Hoheit Fürstin Charlène erholt sich auf zufriedenstellende Weise, auch wenn es noch einige Monate dauern kann, bis ihre Gesundheit wieder vollständig hergestellt wird.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nun meldete sich die Fürstin selbst zu Wort. In einem Instagram-Post äußerte sich die 43-Jährige allerdings mit keiner Silbe über ihre eigene Gesundheit. Stattdessen verlieh sie ihrer Trauer über den Tod von Desmond Tutu Ausdruck. Der Erzbischof von Kapstadt und Menschenrechtsaktivist ist am 26. Dezember verstorben und war ein Freund von Charlène.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits drei Tage vor dem Post zum Tod von Desmond Tutu veröffentlichte die Fürstin ein Video ihrer Stiftung „The Princess Charlène of Monaco Foundation“. Die Stiftung setzt sich dafür ein, dass Menschen nicht mehr durch Ertrinken sterben sollen.

RND/che

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen