Schwerer Vorwurf

Westliches Land soll Putschversuch in Mali unterstützt haben

(Symbolbild)

Bamako . Im westafrikanischen Mali soll es einen Putschversuch gegeben haben. Dieser soll von einem westlichen Land unterstützt worden sein, teilte ein Regierungssprecher in der Nacht zu Dienstag mit. An dem Putschversuch in der Nacht vom 11. auf den 12. Mai seien malische Unteroffiziere beteiligt gewesen, sagte der Sprecher. Die Regierung äußerte sich nicht dazu, welches westliche Land die Putschisten unterstützt haben soll. Man werde die Ausfahrten aus der Hauptstadt Bamako, sowie die Grenzposten verstärken, hieß es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Verhältnis zwischen den Militärmachthabern in Bamako und westlichen Ländern, vor allem mit Frankreich, gilt als angespannt. Die ehemalige Kolonialmacht und seine internationalen Partner verkündeten im Februar ein Ende des Anti-Terror-Einsatzes in Mali und kündigten einen koordinierten Abzug der Kampftruppen an.

Mali mit seinen rund 20 Millionen Einwohnern hat seit 2012 drei Militärputsche erlebt und gilt als politisch äußerst instabil. Seit dem bisher letzten Putsch im vergangenen Mai wird das Land von einer militärischen Übergangsregierung geführt, die enge Beziehungen zu Russland pflegen soll. Dem Krisenstaat machen seit Jahren islamistische Terrorgruppen zu schaffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken