Schutz vor dem Krieg

Flucht aus der Ukraine: So viele Menschen haben bisher das Land verlassen

Ein polnischer Soldat trägt ein Kind, während Frauen und Kinder nach ihrer Flucht aus der Ukraine am Grenzübergang in Medyka, Polen, zu einem Zug in Richtung Krakau gehen.

Ein polnischer Soldat trägt ein Kind, während Frauen und Kinder nach ihrer Flucht aus der Ukraine am Grenzübergang in Medyka, Polen, zu einem Zug in Richtung Krakau gehen.

Seit dem Beginn der russischen Invasion in der Ukraine am 24. Februar gibt es täglich neue Berichte über Angriffe auf ukrainische Städte. Mittlerweile stellen die russischen Invasionstruppen ihre Waffen nach ukrainischen Angaben auch in Gebieten mit Zivilisten auf – beispielsweise zwischen Wohngebäuden und auf Bauernhöfen. Am Montag haben Russland und die Ukraine den Einsatz von humanitären Korridoren in umkämpften Gebieten bekräftigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen im Liveticker +++

Während viele, überwiegend männliche ukrainische Staatsbürger erbitterten Widerstand leisten, sind bisher laut Schätzungen des UN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR) mehr als zwei Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen. Die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder. Statista hat die Zahl der geflüchteten Menschen seit dem 24. Februar veröffentlicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Flüchtenden suchen in Ungarn, Moldawien, der Slowakei, Rumänien und in Polen Schutz. Polen hat unter allen Aufnahmeländern in den ersten Tagen des Krieges mehr als die Hälfte der Flüchtlinge aufgenommen. Eine Umfrage zeigt zudem, dass auch in Deutschland eine hohe Willkommens- und Hilfsbereitschaft für Flüchtende aus der Ukraine herrscht.

RND/simm

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen