Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Jahrestag der Kapitol-Erstürmung: Trump sagt Pressekonferenz kurzfristig ab

Donald Trump, ehemaliger Präsident der USA, nimmt an einem Briefing teil. (Archivbild)

New York. Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat eine für den 6. Januar geplante Pressekonferenz abgesagt. Es war erwartet worden, dass Trump bei dem Auftritt am Jahrestag der Erstürmung des US-Kapitols scharfe Kritik am Untersuchungsausschuss üben wollte, der dazu ermittelt. In einer Stellungnahme am Dienstagabend sagte Trump, er werde sich stattdessen bei einer Kundgebung kommende Woche in Arizona äußern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anhänger Trumps hatten am 6. Januar 2021 den Sitz des US-Kongresses gestürmt, um eine rein formale Bestätigung des Wahlsieges von dessen Gegner Joe Biden zu verhindern. Trump, der ohne Beweise behauptet, bei der Wahl sei es zu massivem Betrug gekommen, hatte in einer Rede vor der Erstürmung des Kapitols die Menge aufgeheizt.

Der Untersuchungsausschuss im Kongress, dem auch zwei Republikaner angehören, und die „Fake-News-Medien“ seien völlig parteiisch und unehrlich, schrieb Trump in der Stellungnahme. Deshalb sage er die Pressekonferenz in seinem Anwesen Mar-a-Lago ab. „Stattdessen werde ich viele dieser wichtigen Themen bei meiner Kundgebung am Samstag, 15. Januar, in Arizona besprechen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es wäre Trumps zweite Pressekonferenz gewesen, seit er nicht mehr US-Präsident ist. Immer wieder äußerte er sich aber bei konservativen US-Sendern oder bei Kundgebungen im Stile von Wahlkampf-Events.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen