Somalia: Viele Tote bei Bombenanschlag auf Restaurant – Al-Shabaab unter Verdacht

In Mogadischu kam es zu einer verheerenden Explosion mit mehreren Toten. (Symbolbild)

In Mogadischu kam es zu einer verheerenden Explosion mit mehreren Toten. (Symbolbild)

Mogadischu. Ein mit Sprengsätzen gefüllter Wagen hat ein beliebtes Restaurant in Somalias Hauptstadt Mogadischu gerammt. Mindestens zehn Menschen seien bei der Explosion getötet und mehr als 30 weitere verletzt worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Er machte die mit Al-Kaida verbundene Extremistengruppe Al-Shabaab für die Bluttat am Freitagabend verantwortlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Menschen eventuell unter den Trümmern eingeschlossen

Zum Zeitpunkt des Anschlags war das betroffene Luul-Yamani-Lokal gut besucht. Mindestens ein Gebäude in der Nähe des Restaurants fiel durch die Detonation in sich zusammen. Es wurde befürchtet, dass Menschen unter den Trümmern eingeschlossen sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Mogadischu zeigten Sicherheitskräfte massiv Präsenz. Abgestellt wurden die Tausenden Soldaten angesichts einer für Samstag geplanten Demonstration einer Allianz von Oppositionsführern, die wegen der verzögerten Wahl auf die Straße gehen wollen. Die Kundgebung wurde verschoben.

RND/AP

Mehr aus Politik regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken