Afghanistan: Neun Kinder sterben bei Explosion

Afghanistan, Kabul: Ein Mann schwenkt eine afghanische Nationalflagge.

Afghanistan, Kabul: Ein Mann schwenkt eine afghanische Nationalflagge.

Kabul. Bei einer Explosion im Osten Afghanistans sind nach Angaben des Büros eines von den Taliban eingesetzten Gouverneurs am Montag neun Kinder getötet und vier verwundet worden. In einer Erklärung des Gouverneurs hieß es, die Explosion nahe der pakistanischen Grenze habe sich ereignet, als ein Wagen, der Lebensmittel verkaufte, im Bezirk Lalopar in der Provinz Nangarhar auf eine alte, nicht explodierte Mörsergranate traf. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht verfügbar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Provinz ist das Hauptquartier der mit den Taliban rivalisierenden Terrororganisation Islamischer Staat, die seit der Übernahme der Macht durch die Taliban Mitte August mehrere Anschläge auf die neuen Machthaber verübt hat. Der IS ist bereits seit 2014 in Afghanistan aktiv und hat Dutzende Anschläge verübt, die sich zumeist gegen die schiitische Minderheit des Landes richteten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Explosion alter Kampfmittel ist keine Seltenheit

Weiterhin gehört Afghanistan zu den Ländern mit den meisten nicht explodierten Landminen und anderen Kampfmitteln aus den jahrzehntelangen Kriegen und Konflikten des Landes. Wenn diese Munition explodiert, sind die Opfer oft Kinder.

RND/AP

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken