Clemens Tönnies geht auf Distanz zu Putin: „Ich habe mich in ihm getäuscht“

Im milliardenschweren Betrieb des Fleisch-Moguls Clemens Tönnies sind allein mehr als 1550 Arbeitskräfte mit dem Coronavirus infiziert.

Clemens Tönnies über Putin: „Ich habe mich wie viele andere in ihm getäuscht."

Rheda-Wiedenbrück. Der Fleischproduzent und ehemalige Schalker Aufsichtsratschef Clemens Tönnies geht auf Distanz zum russischen Staatschef Wladimir Putin. „Ich habe mich wie viele andere in ihm getäuscht“, schrieb der Unternehmer auf Twitter und LinkedIn. Er sei fassungslos über den Vernichtungskrieg von Putin in der Ukraine.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum russischen Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

Der ehemalige Schalker Aufsichtsratschef hatte jahrelang den Kontakt zu Putin gepflegt. Außerdem gewann er den russischen Konzern Gazprom Germania als Sponsor für Schalke 04. Damals hielt er zusammen mit Putin ein Schalke-Trikot in die Kameras.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tönnies begrüßte ausdrücklich Schalkes Trennung von dem bisherigen Hauptsponsor nach dem russischen Angriff auf die Ukraine. „Schalke hat mit dem Gazprom-Ende alles richtig gemacht“, schrieb er in seinem Tweet. Sein Unternehmen habe die geschäftlichen Aktivitäten in Russland bereits im Jahr 2021 beendet.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken