Giorgio Armani musste fliehen

Waldbrand im Norden Siziliens gelöscht – hoffen auf Regen

Ein Feuerwehrmann bekämpft einen Brand. In Jördenstorf konnten die Einsatzkräfte die Flammen nicht mehr unter Kontrolle bringen. (Symbolbild).

In ganz Europa haben sich in diesem Sommer immer wieder Waldbrände gebildet. (Symbolbild).

Lipari. Die Feuerwehr in Italien hat auf der Insel Lipari im Norden Siziliens einen Waldbrand gelöscht. Die Flammen bedrohten einige Wohnhäuser in der Gegend um Santa Margherita, verletzt wurde niemand, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte. Bis in die frühen Morgenstunden kämpften die Einsatzkräfte gegen das Feuer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuvor war es auf einer anderen kleinen Mittelmeerinsel zu einem Brand gekommen. Flammen loderten in der Nacht zum Donnerstag auf Pantelleria und zwangen unter anderem Stardesigner Giorgio Armani zur Flucht aus seiner Luxusvilla. Italien hat wie viele andere Länder Europas in diesem Sommer mit Trockenheit zu kämpfen.

Wetterextreme in Italien

Lokale Medien meldeten am Samstag zudem einen Großbrand auf Sardinien in der Touristen­gegend um Sos Alinos. Dort näherten sich die Flammen bis auf wenige Hundert Meter Häusern. Auf Sizilien kämpften Feuerwehrleute auch um die Inselhauptstadt Palermo gegen einen größeren Flächenbrand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Italien war zuletzt von Wetterextremen betroffen. Im Süden loderten Brände. Die Feuer brechen meist wegen Brandstiftung oder fahrlässigem Verhalten aus. Über den Norden des Mittelmeerlandes fegten zuletzt heftige Unwetter, die zu Überschwemmungen und starken Schäden führten und zwei Menschen das Leben kosteten.

Die Menschen in Italien hoffen nun auf eine Besserung der Wetterlage. Der Vorhersage der Luftwaffe zufolge erwarten die Meteorologen in der kommenden Woche Regenfälle im trockenen Süden des Landes und auf Sizilien. In Mittel- und Norditalien werden dagegen Sommertemperaturen bis zu 30 Grad Celsius vorhergesagt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen