An seinem 70. Geburtstag: Tierschützer protestieren vor Wurstfabrik von Uli Hoeneß

Teilnehmende einer Protestaktion der Organisation Animal Rebellion demonstrieren vor der Wurstfabrik von Uli Hoeneß.

Nürnberg. Zum 70. Geburtstag von Uli Hoeneß haben Tierschützer vor der von dem Fußballmanager mitgegründeten Wurstfabrik gegen die Bedingungen in der Fleischindustrie protestiert. Die Teilnehmer machten am Mittwoch vor dem Werk in Nürnberg die Fleisch-, Eier- und Milchproduzenten für „Tierquälerei & Klimakollaps“ verantwortlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Organisation Animal Rebellion sprach von einer Blockade der Fabrik durch etwa 40 Aktivisten. Die Polizei hingegen erklärte, dass die Zufahrt zu dem Werksgelände weiterhin möglich sei. Die Tierschutzorganisation kritisierte, dass Unternehmer wie Hoeneß „auf dem Rücken der Tiere, der Arbeiter*innen und der Umwelt immensen Reichtum“ anhäuften.

Von der HoWe Wurstwaren KG war zunächst keine Stellungnahme zu der Aktion zu erhalten. Uli Hoeneß hatte das Unternehmen 1985 zusammen mit einem Geschäftspartner gegründet. Mittlerweile ist Sohn Florian Hoeneß Chef des Betriebes, der nach eigenen Angaben bis zu vier Millionen Nürnberger Rostbratwürste pro Tag herstellt. Uli Hoeneß, der langjährige Vorstand und Präsident des Fußball-Bundesligisten FC Bayern, wurde am Mittwoch 70 Jahre alt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.