Pastor übersprayt Plakat zu umstrittener Edeka-Kampagne

Das umstrittene Edeka-Plakat in Oldenburg.

Das umstrittene Edeka-Plakat in Oldenburg.

Nienhagen. Mit einer öffentlichkeitswirksamen Aktion hat sich der evangelische Pastor Uwe Schmidt-Seffers aus Nienhagen bei Celle in die Proteste von Landwirten gegen eine Edeka-Kampagne eingeschaltet. Am späten Sonntagnachmittag habe er das Edeka-Plakat „Nienhagen hat einen Preis verdient: den niedrigsten“ übersprüht, sagte Schmidt-Seffers am Montag dem Epd auf Nachfrage. Ein Video zeigt, wie er den Slogan mit „Bauern haben faire Preise verdient“ überschreibt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der über die Facebook-Seite der Kirchengemeinde und laut Schmidt-Seffers auch von Landwirten verbreitete knapp vierminütige Spot ist bis Montagmittag mehr als 80.000 Mal aufgerufen und mehr als 1.100 Mal geteilt worden. Der Pastor erläutert darin, warum er eigentlich gern beim örtlichen Edeka-Händler einkauft: „Da gibt es eine Reihe von regionalen Produkten.“ Dann kritisiert er die umstrittene Aktion des Handelskonzerns anlässlich seines 100-jährigen Bestehens. „Was haben eure Werbetreibenden eigentlich geraucht“, sagt er und greift schließlich zur Spraydose.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Den Bauern steht das Wasser bis zum Hals“

Bundesweit machten Landwirte derzeit vehement auf ihre Notlage aufmerksam, sagte Schmidt-Seffers dem epd. „Ihnen steht das Wasser bis zum Halse.“ Es gebe kein Recht auf billige Lebensmittel zulasten der Bauern und einer artgerechten Tierhaltung. Er habe deutlich machen wollen, dass er hinter den Landwirten stehe, von denen die meisten der Kirche angehörten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von der Resonanz sei er überrascht worden, sagte Schmidt-Seffers, der auch Öffentlichkeitsbeauftragter des Kirchenkreises Celle ist. Die Kommentare auf Facebook fallen dabei vielfach positiv aus. Nur vereinzelt gibt es Kritik an seiner Methode. Ihm sei allerdings auch bewusst, dass er eine Anzeige riskiere, sagte der Pastor.

Missverständnisse bei Formulierung

Das Plakat mit dem Komiker Otto Waalkes und dem jeweils regionalisierten Slogan zum 100-jährigen Firmenbestehen der Edeka-Gruppe war von Landwirten scharf kritisiert worden. Unter anderem hatten Landwirte mit Traktoren die Zufahrt zum Zentrallager von Edeka in Wiefelstede blockiert.

In der Region hatte der Spruch „Essen hat einen Preis verdient: den niedrigsten“ noch zusätzlich zu Missverständnissen geführt. Gemeint waren laut Edeka nicht Lebensmittel, sondern der Ort Essen im Landkreis Cloppenburg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/epd

Mehr aus Panorama regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen