Papst-Lamborghini für 715.000 Euro versteigert

Papst Franziskus und sein Lamborghini.

Papst Franziskus und sein Lamborghini.

Rom. Der für seine Bescheidenheit bekannte Papst Franziskus hat ein üppiges Geschenk des italienischen Sportwagenherstellers Lamborghini ausgeschlagen. Dem katholischen Kirchenoberhaupt ist dem Vatikan im vergangenen November eine Extra-Anfertigung des Modells „Huracan“ übergeben worden. Statt den Wagen, der schneller als 300 Stundenkilometer fahren kann, etwa als künftiges Papamobil zu nutzen, sollte er auf Wunsch des Argentiniers versteigert werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Jetzt hat das

Auktionshaus Sotheby’s den Sportwagen in Monaco für 715.000 Euro versteigert

. Wer das gesegnete Unikat ersteigerte, war zunächst nicht bekannt. Der Wert des Autos war vor der Auktion auf bis zu 350.000 Euro geschätzt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Der Papst segnet seinen Lamborghini.

Der Papst segnet seinen Lamborghini.

Auf einem Foto ist zu sehen, wie Franziskus bei der Übergabe im Beisein von Managern des Auto-Herstellers einen Stift an den weißen Wagen ansetzt - offenbar, um ihn zu signieren.

Eine Harley Davidson für Papst Franziskus

Gemäß der gelb-weißen Vatikan-Farben ist das Auto mit goldfarbenen Linien versehen. Der Ertrag aus der Auktion soll unter anderem Wohltätigkeitsorganisationen zugute kommen, die im Exil lebenden Christen aus dem Irak bei der Rückkehr in ihre Heimat helfen und sich um Opfer von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung in Italien.

Der Lamborghini war nicht das erste ungewöhnliche Geschenk für Franziskus: 2016 bekam er 1000 Freikarten für die Cranger Kirmes von Albert Ritter, dem Präsidenten des Deutschen Schaustellerbundes. Die Karten für das größte Volksfest in Nordrhein-Westfalen verschenkte er an 700 Kinder, die im August vergangenen Jahres ihren Spaß auf dem Rummel hatten.

Auch eine Harley Davidson nannte der Papst kurzfristig sein Eigentum. Die Dyna Superglide mit stattlichen 1585 ccm Hubraum wurde im Auktionshaus Bonhams versteigert. Der Erlös: 241.500 Euro. Von einem zweiten Motorrad fehlt unterdessen jede Spur.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unbekannt verzogen ist auch die Kuh, die eine italienische Familie als Gastgeschenk vorgesehen hatte. Und Boliviens Staatspräsident Evo Morales überreichte dem Papst einen Beutel mit Kokablättern. Auch der Verbleib dieses Geschenks ist nicht überliefert.

Von RND/are/dpa

Mehr aus Panorama regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken