Stadt verkleidet Blitzer als Rentierschlitten: Keine Fotos an Weihnachten

Die Stadt Lahr hat einem mobilen Blitzeranhänger eine Weihnachtsdekoration verpasst und angekündigt, mit diesem zwei Tage lang keine Fotos von Verkehrssündern zu machen.

Die Stadt Lahr hat einem mobilen Blitzeranhänger eine Weihnachtsdekoration verpasst und angekündigt, mit diesem zwei Tage lang keine Fotos von Verkehrssündern zu machen.

Lahr. Die Stadt Lahr in Baden-Württemberg hat einem mobilen Blitzeranhänger eine kuriose Weihnachtsdekoration verpasst und angekündigt, mit diesem über die Weihnachtsfeiertage keine Fotos von Verkehrssündern zu machen. Wie aus der Facebook-Seite der Stadt hervorgeht, wurde der Blitzer in einen Rentierschlitten verwandelt und mit Tannenzweigen sowie zwei Rentieren versehen. Als „Fahrer“ dient ein Rentier, das als Weihnachtsmann verkleidet auf dem Dach des Blitzers steht und die Zügel in den Händen hält.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Na da schau her: Sogar unser Blitzeranhänger hat sich für Weihnachten schick gemacht. Und damit nicht genug, legt er doch tatsächlich auch eine weihnachtliche Pause ein und macht vom 24. bis 26. Dezember 2021 keine Fotos. Fahrt bitte trotzdem langsam und rücksichtsvoll“, kommentierte die Stadt das auf Facebook gepostete Foto.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen