Biologielehrerin aus New York impft ohne Qualifikation 17-jährigen Schüler – Festnahme

Die Biologielehrerin wurde nach der Impfung des Schülers festgenommen (Symbolbild).

New York. Eine amerikanische Biologielehrerin hat einen 17-jährigen Schüler gegen Corona geimpft, ohne dafür die nötige Qualifikation zu besitzen. Wie BBC berichtet, wurde die 54-jährige Laura Russo festgenommen. Sie soll die Impfung illegal bei sich zu Hause im New Yorker Stadtteil Long Island und ohne Zustimmung der Eltern des Teenagers durchgeführt haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eltern alarmieren Polizei

Der Schüler wollte die Impfung offenbar erhalten. Als er danach zu Hause ankam und davon berichtete, riefen die Eltern die Polizei. Russo wurde am Silvesterabend von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Video zeigt Impfung des Schülers

Die Impfung des 17-Jährigen ist auf einem Video festgehalten worden. NBC News berichtet, dass in dem vollständigen Clip zu hören sei, dass es sich um den Impfstoff von Johnson & Johnson gehandelt haben soll. Das wird nun untersucht. Für US-Bürgerinnen und Bürger unter 18 Jahren ist bislang nur der Impfstoff von Biontech/Pfizer zugelassen. Unklar ist außerdem noch, wie die Lehrerin an das Vakzin gelangt ist.

Lehrerin drohen bis zu vier Jahre Haft

Bei einer Verurteilung erwartet Russo eine Gefängnisstrafe von bis zu vier Jahren. Eine Gerichtsverhandlung ist für den 21. Januar anberaumt.

RND/nis

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.