Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Beide Sumatra-Tiger im Cottbuser Tierpark gestorben

Ein Sumatra-Tiger. (Archivfoto)

Cottbus. Nach dem Tod des zweiten Sumatra-Tigers will der Cottbuser Tierpark nach einer endgültigen Klärung der Todesursachen neue Tiger in den Tierpark holen. „Wir müssen erstmal gucken, woran es genau gelegen hat, dass die zwei Tiger gestorben sind. Klar ist aber, dass es in Zukunft wieder neue Tiger in unserem Tierpark geben soll“, sagte der Direktor des Tierparks, Jens Kämmerling, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im September 2021 verschluckte sich der erste Tiger namens „Tangse“ an einem „lappenartigen Gegenstand“ und starb kurz darauf, wie es hieß. Der zweite Tiger mit dem Namen „Masat“ starb Ende Dezember. Laut Kämmerling hatte sich das Tier einen Zahn abgebrochen und wurde daraufhin erfolgreich operiert. Danach baute die Raubkatze aber stark ab, fraß kaum noch und starb.

„Masat“ und der Bruder „Tangse“ lebten seit Mai 2017 im Cottbuser Tierpark und gehörten zu den Besucherattraktionen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen