Australien: Wal landet auf Boot und verletzt Vater und Stiefsohn

Ein 18 Jahre alter Mann und sein Stiefvater sind in Australien von einem Wal verletzt worden (Symbolbild).

Ein 18 Jahre alter Mann und sein Stiefvater sind in Australien von einem Wal verletzt worden (Symbolbild).

Bei einem Bootsausflug im australischen South Wales sind ein Mann und sein Stiefsohn einem Wal zu nahe gekommen und verletzt worden. Medienberichten zufolge sei das Tier aus dem Wasser gesprungen und auf dem Boot der beiden Männer gelandet. Der 18-Jährige soll sich bei dem Unglück schwere Kopfverletzungen zugezogen haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Obwohl das Boot durch den Aufprall des Tieres beschädigt worden war, gelang es dem Stiefvater des Teenagers, das Gefährt zur Anlegestelle zu manövrieren, wo der 18-jährige Verletzte erstversorgt und in eine Klinik geflogen werden konnte. Berichten zufolge soll er sich in einem kritischen, aber stabilen Zustand befinden. Der Stiefvater des jungen Mannes wurde mit einer Gehirnerschütterung und Wunden im Gesicht in ein näher gelegenes Krankenhaus gebracht.

Behörden warnen davor, Walen zu nahe zu kommen

Wie TV-Sender ABC berichtet, soll bei dem 18-Jährigen der Verdacht einer Wirbelsäulenfraktur bestehen. Laut Angaben der Familie liegt der junge Mann derzeit im Koma. Über das ganze Ausmaß der Verletzungen sowie die langfristigen Folgen könne bislang noch nichts Konkretes gesagt werden, heißt es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Behörden warnen davor, Walen während ihrer Wanderungen zu nahe zu kommen. Sicherheitsabstände sollen dringend eingehalten werden.

RND/liz

Mehr aus Panorama regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen