Das Kalenderblatt am 5. Januar – was ist heute passiert?

Blick in den Kalender: Was ist heute passiert?

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Mittwoch, den 5. Januar 2022: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kalenderblatt: Mittwoch, 5. Januar 2022

  • 1. Kalenderwoche, noch 360 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Steinbock
  • Namenstag: Emilie, Gerlach
Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Historie: Was ist am 5. Januar passiert?

Ein Rückblick in die Geschichte kann die Sicht auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 5. Januar statt?

2020 – In Luttach in Südtirol rast ein Autofahrer in eine Gruppe deutscher Touristen und tötet sieben Menschen. Der 27-Jährige war betrunken.

2012 – In einer riskanten Operation entfernen Ärzte einem Mann in Ho Chi Minh-Stadt (Vietnam) einen 90 Kilogramm schweren Tumor.

2009 – Der Sportwagen-Hersteller Porsche sichert sich mit 50,76 Prozent der Stammaktien die Mehrheit an Volkswagen.

2007 – Die Wiesbadener SPD vergisst, ihren Kandidaten Ernst-Ewald Roth zur Oberbürgermeisterwahl anzumelden. Der Parteivorstand tritt zurück, zwei Monate später siegt der CDU-Bewerber Helmut Müller.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

2002 – Griechenland erlebt sein größtes Winterchaos seit 50 Jahren. Der Notstand wird ausgerufen. Das Zentrum der Hauptstadt Athen liegt unter einer dicken Schneedecke.

1997 – Russland hat zwei Jahre und 25 Tage nach Beginn des ersten Krieges um Tschetschenien alle Soldaten aus der Kaukasusrepublik abgezogen.

1984 – Es wird bekannt, dass CDU-Verteidigungsminister Manfred Wörner den ranghöchsten deutschen Offizier und stellvertretenden Nato-Oberbefehlshaber General Günter Kießling wegen angeblicher Homosexualität heimlich entlassen hat. Er sei erpressbar und damit ein Sicherheitsrisiko, hieß es. Kießling wird später rehabilitiert.

1972 – US-Präsident Richard Nixon verkündet, dass die Raumfahrtbehörde Nasa die Entwicklung eines „Space Shuttle“ voranbringen soll.

1957 – US-Präsident Dwight D. Eisenhower formuliert die nach ihm benannte Doktrin, Staaten des Nahen Ostens wirtschaftlich und militärisch gegen kommunistische Aggression zu unterstützen.

Prominente Geburtstage am 5. Januar

Wer wurde am 5. Januar geboren?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1972 – Sasha (50), deutscher Popsänger („If You Believe“, „Owner Of My Heart“)

1972 – Steffen Baumgart (50), deutscher Fußballspieler (Energie Cottbus 2004-2008) und -trainer (1. FC Köln)

1967 – Markus Söder (55), deutscher Politiker (CSU), bayerischer Ministerpräsident seit 2018

1952 – Uli Hoeneß (70), deutscher Fußballspieler und -manager (FC Bayern München), als Nationalpieler Europameister 1972 und Weltmeister 1974

1932 – Umberto Eco, italienischer Schriftsteller, Philosoph und Sprachwissenschaftler („Der Name der Rose“), gest. 2016

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Prominente Todestage am 5. Januar

Wer ist am 5. Januar gestorben?

1987 – Jesco von Puttkamer, deutscher Journalist, Schriftsteller und Diplomat, Chefredakteur des „Vorwärts“ 1959-1971, geb. 1919

1922 – Ernest Shackleton, britischer Polarforscher, geb. 1874

RND/mit Material der dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.