34-Jähriger missbraucht die Kinder seiner Ehefrau - elf Jahre Haft

Akten liegen auf einem Tisch in einem Gerichtssaal (Symbolbild).

Akten liegen auf einem Tisch in einem Gerichtssaal (Symbolbild).

Bonn. Wegen sexuellen Missbrauchs seiner drei Stiefkinder hat das Bonner Landgericht am Freitag einen Angeklagten zu elf Jahren Haft verurteilt. Laut Urteil hat sich der Mann über einen Zeitraum von acht Jahren immer wieder an den Kindern seiner Ehefrau - zwei Mädchen und ein Junge - vergangen. Tatorte waren das Kinderzimmer, der Keller, die Schlafkabine seines Lastwagens, ein Wald oder die Umkleidekabine eines Freibades. Das Landgericht verurteilte den 34-Jährigen wegen 39 Taten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Missbrauchsfälle seien „besonders brutal“ gewesen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

RND/dpa

Mehr aus Panorama regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken