Opfer aus Wrack geborgen

Reisebus in Peru verunglückt: Elf Tote, mehr als 30 Verletzte

Es ist zu einem Unfall mit einem Reisebus gekommen. (Symbolbild)

Cashapampa. Bei einem Unfall eines Reisebusses in Peru sind nach Medienberichten mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Weitere 34 Menschen wurden verletzt, wie unter anderem die Zeitung „La República“ am Sonntag unter Berufung auf die örtlichen Sicherheitskräfte berichtete.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Bus war demnach am Samstag in einer ländlichen Gegend im westperuanischen Department Áncash aus zunächst unklaren Gründen von der Straße abgekommen und umgekippt. Er war den Berichten zufolge Richtung Süden in die Hauptstadt Lima unterwegs. Polizisten und Anwohner setzten demnach Maschinen ein, um die Opfer aus dem Wrack zu bergen.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen