Angeblich sauberes Wasser

Indischer Minister trinkt aus heiligem Fluss – danach muss er ins Krankenhaus

Minister Bhagwant Mann musste nach dem Trinken aus dem Fluss ins Krankenhaus (Archivbild).

Minister Bhagwant Mann musste nach dem Trinken aus dem Fluss ins Krankenhaus (Archivbild).

Diese Aktion ist ordentlich daneben­gegangen: Der Chefminister der Region Punjab in Indien, Bhagwant Mann, wollte dem Volk zeigen, wie sauber das Wasser des heiligen Flusses Kali Bein ist, und trank deshalb daraus. Später musste er ins Krankenhaus wegen heftiger Bauchschmerzen, wie „Indian Express“ berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Hintergrund der Aktion: Früher kippten viele Anrainer ihre Abfälle in den 165 Kilometer langen Fluss. Im Jahr 2000 begann dann eine große Säuberung des Gewässers, die die Wasserqualität auch verbesserte. Zum 22. Jahrestag wollte der Minister beweisen, dass das Wasser mittlerweile trinkbar ist – nur dass es das offenbar nicht ist.

RND/hsc

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken